Kulturen i Lund 2011
Kulturen i Lund 2011 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Kulturen i Lund

Freilichtmuseum in Lund

Kulturen i Lund ist die Kombination aus einem großen Freilichtmuseum und einem kulturhistorischen Museum. Nur wenige Schritte von dem mittelalterlichen Dom zu Lund entfernt, bildet Kulturen mit seinen historischen Gebäuden einen eigenen kleinen Stadtteil im Zentrum von Lund.

Das Freilichtmuseum besteht aus 30 historischen Gebäuden, die aus verschiedenen zeitlichen Epochen stammen – die ältesten aus dem späten Mittelalter, die jüngsten aus den 1930er Jahren. Sie zeigen zugleich einen Querschnitt durch die früheren Wohn- und Lebenssituationen der unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten – vom einfachen Arbeiterhäuschen über Bauernhäuser und bürgerliche Stadthäuser bis hin zum repräsentativen Herrenhaus.

Die Häuser sind zum Teil von zeittypischen Gärten umgeben und das gesamte Arrangement aus Gebäuden, gepflasterten Wegen, kleinen Plätzen und Freiflächen vermittelt den Eindruck eines gewachsenen Stadtviertels. Ein Teil der Häuser ist originalgetreu eingerichtet, ein anderer Teil der Gebäude beherbergt die umfangreichen kulturhistorischen Ausstellungen des Museums.

Die Exponate des Museums stammen aus mehreren Jahrhunderten und verschiedenen Regionen Schwedens aber auch der Welt. Zu sehen sind sie in rund 20 unterschiedlichen Ausstellungen. Die meisten von ihnen sind Dauerausstellungen, die beispielsweise die Geschichte der Universität oder das mittelalterliche Lund, historisches Glas, Waffen oder auch historische und neuzeitliche Spielsachen zum Thema haben.

Das Museum ist zu großen Teilen für Rollstühle geeignet. Rampen, Aufzüge und mehrere behindertengerechte Toiletten sind vorhanden. Einige der historischen Gebäude sind jedoch für Rollstühle als auch für Kinderwagen zu eng.

Das im älteren Stil eingerichtete Museumscafé verkauft Gebäck, Snacks und Eis. Für den großen Hunger bietet sich das Restaurant Kulturkrogen neben dem Eingangsgebäude an. Im Shop in der Eingangshalle des Museums findet man neben zahlreichen Sachbüchern zu verschiedenen Themen des Museums auch eine große Auswahl kunsthandwerklicher Produkte aus der Region.


Wichtig: Hunde dürfen im Museum nicht mitgeführt werden und auf dem gesamten Gelände herrscht Rauchverbot.

Heute geöffnet
12:00 – 16:00

Geschichte

1892 eröffnet, ist Kulturen i Lund nach Skansen in Stockholm das zweitälteste Freilichtmuseum der Welt. Die Idee dahinter war und ist, ein möglichst vollständiges Bild der unterschiedlichen Lebenssituationen in der alten Gesellschaftsordnung für die Nachwelt zu dokumentieren. Eine Gesellschaftsordnung, die als Agrargesellschaft über Jahrhunderte aus den Ständen Adel, Kirche, Bürgertum und Bauern bestanden hatte und sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts langsam auflöste.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe