Dalby Söderskog Nationalpark 2013
Dalby Söderskog Nationalpark 2013 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Dalby Söderskog Nationalpark

Schwedens kleinster Nationalpark

Der Nationalpark Dalby Söderskog besteht aus einem dichten urtümlichen Laubwald am Rand des kleinen Städtchens Dalby, rund 10 Kilometer südöstlich von Lund

Dalby Söderskog ist neben den Nationalparks Stenshuvud und Söderåsen nicht nur der kleinste der insgesamt drei Nationalparks in der südschwedischen Provinz Skåne Län, sondern mit einer Fläche von nur 36 Hektar auch der kleinste Nationalpark in ganz Schweden.

Seit der Gründung des Nationalparks im Jahr 1918 hat er sich fast wieder in die Urform eines von Menschenhand unberührten Laubwaldes verwandelt, so wie er vor vielen Jahrhunderten allerorts in Skåne zu finden war.

Der Baumbestand besteht hauptsächlich aus sehr alten Eichen, Buchen, Eschen und Ulmen, wobei die Ulmen seit mehreren Jahren zunehmend Opfer der Ulmenkrankheit werden und absterben. An vielen Stellen im Park fallen daher die ausgeblichenen Stämme der abgestorbenen Ulmen auf und dort wo durch die entstandenen Lücken das Sonnenlicht wieder ganzjährig zum Waldboden gelangt, wachsen in der Regel sehr schnell Eschen nach und schließen die Lücken.

Abgestorbene und umgefallenen Bäume werden nicht entfernt und dienen als Lebensraum für eine Vielzahl von Moosen, Flechten und holzliebenden Insekten. Spechte finden im Totholz reichlich Nahrung und hacken ihre Bruthöhlen in die mächtigen Baumstämme, die nach dem Auszug der Spechte gerne von anderen Höhlenbrütern oder auch von Eichhörnchen bewohnt werden.

Im Frühjahr, besonders in der Zeit von Ende April bis Anfang Mai, wenn die Bäume noch kein Laub tragen und die wärmenden Strahlen der Sonne noch bis herunter auf den Waldboden gelangen, leuchtet der Park in einem bunten Blütenmeer aus gelben und weißen Buschwindrößchen (Anemone nemorosa), verschiedenen Lerchenspornen und Knabenkräuter.

Zur Erkundung des Nationalparks stehen insgesamt drei ausgeschilderte Wege zur Verfügung. Der kürzeste ist der nur 600 Meter lange Rundweg Bökebackeslingang, der mit feinem Schotter befestigt ist und auch mit Rollstühlen befahrbar ist.

Wer alle Bereiche des Park durchstreifen möchte, wählt den 2,3 Kilometer langen Rundweg Kroppekärsrundan. Die dritte Möglichkeit ist der 3,5 Kilometer lange Skryllestigen, der kein Rundweg ist, sondern quer durch den Nationalpark und anschließend durch das angrenzende Naturschutzgebiet Dalby Norreskog bis zum Naturum im Naherholungs- und Naturschutzgebiet Skrylle führt.

Weitere Reiseziele in der Nähe