Lundagård 2008
Lundagård 2008 | Foto: Anton Holmquist (CC BY-SA 3.0)

Lundagård

Historischer Park in Lund

Lundagård ist ein alter, knapp 2,5 Hektar großer Park zwischen Dom, historischem Museum und dem Universitätsplatz im Herzen der historischen Innenstadt von Lund.

Der Park wurde in seiner heutigen Form im 18. Jahrhundert als grüne Oase für die Bürgerschaft und die wachsende Anzahl von Studenten in der zu jener Zeit baumarmen Innenstadt angelegt. Dabei befindet sich Lundagård auf historisch bedeutsamen Boden, denn dort befand sich ab Ende des 9. Jahrhunderts ein Krongut, das maßgeblich dazu beitrug, dass sich Lund zum Machtzentrum im frühmittelalterlichen Skandinavien entwickelte.

Die ältesten Zeugen der früheren Machtkonzentration um den Lundagård sind zum einen die 1154 geweihte Domkirche am südlichen Rand des Parks sowie das Kungshuset im nördlichen Parkteil. Das Kungshuset wurde 1584 als königliche Residenz fertiggestellt, war über einen kurzen Zeitraum auch Bischofsresidenz und von etwa 1690 bis 1882 das erste Hauptgebäude der 1666 gegründeten Universität.

An der Nordseite geht der Park übergangslos in den Universitätsplatz vor dem aktuellen Hauptgebäude der Universität über. Der Platz wird von einem großen historischen Springbrunnen dominiert und bildet das passende Entré für das repräsentative und 1882 eingeweihte Universitätgebäude.

Im übrigen ist der Park alle vier Jahre Schauplatz des Lundakarnevalen, eine von Studentenverbänden organisierte Karnevalsveranstaltung mit über 150-jähriger Tradition.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe