Sofiero Slott 2009
Sofiero Slott 2009 | Foto: Guillaume Baviere (CC BY 2.0)

Sofiero Slott

Schloss und Park bei Helsingborg

Sofiero Slott ist ein früheres königliches Sommerschloss, umgeben von einem herrlichen Schlosspark am Rand der Ortschaft Laröd, etwa 5 Kilometer nördlich vom Helsingborger Stadtzentrum entfernt.

Das 1865 gebaute Schloss Sofiero und der rund 15 Hektar große Schlosspark, der vor allem für seine unglaublich große Anzahl an Rhododendren bekannt ist, gehört mit zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Schweden. Der Park ist ganzjährig für Besucher geöffnet – das Schloss kann nur in der Sommersaison von April bis September besichtigt werden.

Der Bestand der farbenfrohen Rhododendren liegt mittlerweile bei etwa 10.000 Pflanzen in 300 unterschiedlichen Sorten. Sie wachsen hauptsächlich innerhalb von zwei natürlichen Schluchten, die durch den Schlosspark hinunter bis zum Meeresufer verlaufen. Aufgrund des passenden Bodens, der windgeschützten Lage, der Feuchtigkeit am Grund der Schluchten und der Beschattung durch umstehende Laubbäume herrschen dort nahezu ideale Lebensbedingungen für die Azaleen-Gewächse.

Der weitläufige Park, der zum schönsten Park Europas des Jahres 2010 gekürt wurde, ist in der Art eines englischen Gartens angelegt. Er enthält außer den Rhododendren eine große Fülle weiterer schöner Blumen und Pflanzen – angeordnet in Staudenrabatten, Blumenwegen, im Rosen- oder Dahliengarten.

Während der Sommersaison finden neben den permanenten Ausstellungen im Schloss weitere unterschiedliche Ausstellungen und Musikveranstaltungen im Schloss und Park, wie beispielsweise das große Gartenfest oder das Oldtimertreffen Sofiero Classic, statt. Für das leibliche Wohl sorgen das Café auf der Glasveranda an der Rückseite des Schlosses oder das Schlossrestaurant, dessen Sterne-Küche zu den Besten des Landes zählt.

Das Schloss und die meisten Wege im Park sind mit Rollstühlen befahrbar. Das Obergeschoss des Schlosses ist über einen Lift erreichbar, angepasste Toiletten sind ebenfalls vorhanden. Hunde dürfen angeleint im Schlosspark mitgeführt, aber nicht mit in die Gebäude genommen werden.

Sofierovägen
252 84 Helsingborg (Laröd)
56°5′2.27″N 12°39′35.1″E
www.sofiero.se
Heute geöffnet
10:00 – 18:00

Chronologie

1864

Kronprinz Oskar und seine Ehefrau Sophia von Nassau lassen das Schloss Sofiero als ihren Sommerwohnsitz Sophie-Ro bauen.

1874

Das Prinzenpaar besteigt den schwedischen Thron, lässt das Schloss um ein Stockwerk erweitern und verleiht ihm sein heutiges Aussehen.

1905

König Oskar II macht seinem Enkel Kronprinz Gustaf Adolf und seiner Frau Margareta das Schloss zum Hochzeitsgeschenk. Margareta, die begeisterte Gärtnerin, legt den heutigen Park im englischen Stil an. Sie stirbt jedoch bereits 1920.

1930

Kronprinz Gustaf Adolf (ab 1950 König Gustaf Adolf VI) beginnt damit, Rhododendren aus aller Herren Länder zu sammeln und zu kultivieren.

1973

Nach seinem Tod fällt Sofiero gemäß seiner testamentarischen Verfügung an die Stadt Helsingborg – mit der Maßgabe, Schloss und Park für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen und zu erhalten.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe