Råå Museum 2012
Råå Museum 2012 | Foto: Bengt Oberger (CC BY-SA 3.0)

Råå Museum

Fischerei- und Seefahrtsmuseum in Råå

Das Råå Museum för Fiske och Sjöfart, wie es vollständig heißt, ist ein sehr umfangreiches Fischerei- und Seefahrtsmuseum im Hafen von Råå, einem ehemaligen Fischerdorf und heutigen Stadteil im Süden von Helsingborg.

Auf einer Fläche von 750 Quadratmetern erzählt das Råå Museum von der bewegten Geschichte der Fischerei und der Seefahrt des früheren Fischerdorfes Råå. Um 1900 war Råå mit etwa 100 Fischerbooten der größte Fischereihafen in Schweden, und zugleich der Heimathafen einer Handelsflotte mit über 50 Segelschiffen.

Der Rundgang durch das Museum folgt einem nachgestellten Straßenverlauf des alten Dorfes und beginnt mit einem Modell, das das Profil des Meeresboden im Öresund darstellt. Von unterschiedlichen Fischereigerätschaften über die Stube und Küche eines Fischerhauses, eine Kaptitänskajüte, Navigationsinstrumente, Schiffsmodelle, maritime Gemälde bis zu einem Schiffshandel und Werkstätten verschiedener Handwerker, findet sich ziemlich alles, was das frühere Leben im alten Fischerdorf bestimmt hat.

In der Bootshalle steht der Einhandsegler Golden Lady, das Boot mit dem Kurt Björklund insgesamt dreimal alleine die Welt umsegelt hat. Auf einem Radarschirm in der Halle kann man den Schiffsverkehr zwischen der Insel Ven und der Fährlinie Helsingör-Helsingborg live beobachten.

Im Loft ist die Einrichtung einer alten Segelmacherei untergebracht. In der Motorenhalle befindet sich die ehemalige Motorenwerkstatt der Gebrüder Lind und etliche alte Schiffsmotoren, während im Außenbereich verschiedene Anker, Holzboote und eine Schiffskanone ausgestellt sind.

Museiplanen 1
252 70 Råå (Helsingborg)
55°59′36.3″N 12°44′33.8″E
www.raamuseum.se
Heute geschlossen

Ähnliche Reiseziele in der Nähe