Pålsjö Skog 2009
Pålsjö Skog 2009 | Foto: Jesper Olsson (CC BY-SA 3.0)

Pålsjö Skog

Naturschutzgebiet in Helsingborg

Pålsjö Skog ist ein großer Laubwald und ein beliebtes Naherholungsgebiet am Bergrücken Landborgen am nördlichen Stadtrand von Helsingborg.

Das 70 Hektar große Waldgebiet des Pålsjö Skog bildet heute den Kern des 2016 gegründeten Naturschutzgebiets Pålsjö, das sich über eine Fläche von mehr als 420 Hektar vom nördlichen Helsingborger Stadtrand entlang der Küste bis zum ehemaligen königlichen Sommerschloss Sofiro ausdehnt.

Der Wald besteht vornehmlich aus bis zu 250 Jahre alten Eichen und Buchen und bietet als Naturwald mit einem hohen Anteil an abgestorbenen und umgestürzten Bäumen einen geeigneten Lebensraum für viele bedrohte Arten. Aus dem Bergrücken Landborgen entspringen zwei Bäche, die zunächst durch zwei eiszeitliche Schmelzwasserschluchten in Richtung Öresund fließen, um sich dann zu vereinigen und den Teich der alten Wassermühle Pålsjö Mölla zu speisen.

Das Gebiet ist von einem Netz aus Spazierwegen, Lauf- und Fahrradstrecken durchzogen, die teilweise entlang der sprudelnden Bäche verlaufen oder von der Höhe des Landborgen eine wunderschöne Aussicht auf den Öresund bieten. Ungefähr in der Mitte des Waldes befindet sich der beliebte Waldpavilion, in dem im Sommer Kaffee und hausgemachte Waffeln serviert werden. Am westlichen Rand des Waldes steht das aus dem 17. Jahrhundert stammende Schloss Pålsjö, zu dessen Besitztümern einst auch der gesamte Wald gehörte, bis er 1908 an die Stadt Helsingborg verkauft wurde.

Christer Boijes väg
254 54 Helsingborg
56°4′11.8″N 12°41′8.58″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe