Helsingborgs Kommun

Das Tor zum Kontinent

Das Gebiet der Helsingborgs Kommun erstreckt sich über einen etwa 15 bis 20 Kilometer breiten Küstenstreifen entlang des Öresunds im Nordwesten der südschwedischen Provinz Skåne Län. Hauptort der Gemeinde ist die Hafenstadt Helsingborg, die an der nur 5 Kilometer breiten Meerenge zwischen Schweden und Dänemark liegt.

Die Schwedenurlauber, die den Weg über Helsingborg wählen, werden die Gegend in den meisten Fällen lediglich als Durchreisegebiet zu ihren Urlaubszielen wahrnehmen. Dabei hat die Region rund um eine der ältesten Städte Skandinaviens eine ganze Menge interessanter Ziele zu bieten.

Weithin sichtbares Landzeichen und Zeuge der bewegten historischen Vergangenheit der Region ist der Festungsturm Kärnan – ein Überbleibsel der einst mächtigen Festung auf dem Felsrücken oberhalb der Altstadt. Nordöstlich davon trifft man mit Fredriksdals Museer auf eines der größten Freilichtmuseen in Schweden und am nördlichen Stadtrand steht, umgeben von einem großen englischen Park, das sehenswerte Schloss Sofiero.

Im Stadteil Ramlösa, bekannt wegen seines in Schweden weit verbreiteten Mineralwassers, steht eines der größten historischen Holzgebäude Nordeuropas – das ehemalige Kurhotel inmitten des Kurparks Ramlösa Brunnspark.

Die Region um Helsingborg ist geprägt von einer offenen, leicht hügeligen Landschaft, die größtenteils von ausgedehnten Ackerflächen bedeckt ist. Sie gehört zu den am dichtesten besiedelten Gegenden in Skåne und bietet entlang der Küste die Wahl zwischen mehr als 20 verschiedenen Sandstränden.

Der Weg über die Meerenge zwischen Helsingør in Dänemark und Helsingborg wird schon seit Menschengedenken als die kürzeste Verbindung mit dem europäischen Kontinent genutzt. Die erste regelmäßige Fährverbindung wurde um 1892 eingerichtet und war ausschlaggebend für die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Nach wie vor ist die Fährverbindung mit täglich rund 70 Abfahrten je Richtung und über 20.000 täglichen Fahrgästen nach der Öresundbrücke die zweitwichtigste Verbindung zwischen Schweden und Dänemark.

Die fast 140.000 Einwohner der achtgrößten schwedischen Gemeinde verteilen sich auf insgesamt 16 Ortschaften mit mehr als je 200 Einwohnern. Mit mehr als 97.000 Einwohnern ist die Stadt Helsingborg dabei der mit Abstand größte Ort, gefolgt von Rydebäck und Ödåkra mit jeweils etwa 5.000 Einwohnern.