Slottshagen 2009
Slottshagen 2009 | Foto: Jesper Olsson (CC BY-SA 3.0)

Slottshagen

Park in Helsingborg

Der Park Slottshagen liegt im Schatten des mittelalterlichen Festungsturms Kärnan auf dem Felsmassiv Landborgen unmittelbar oberhalb des Stadtzentrums von Helsingborg.

Große Teile des von 1909 bis 1911 auf dem Gelände der abgerissenen Festung angelegten Parks Slottshagen sind in der Art eines englischen Gartens mit großen Rasenflächen, Baumgruppen, hohen Sträuchern und Teichen gestaltet. Die nordöstliche Ecke ist ein eher formaler Parkteil mit Blumenrabatten und niedrigen, in Form geschnittenen Büschen.

In der südöstlichen Ecke befindet sich ein großer Spielplatz, der bereits seit 1906 existiert und einer der ersten öffentlichen Spielplätze in Schweden war. Er wurde 2016 neu und passend zum historischen Hintergrund des Parkgeländes als mittelalterliche Szene gestaltet.

Zwischen diesen beiden Parkteilen steht eine große Freilichtbühne, die im Sommer Schauplatz für verschiedene Musikveranstaltungen ist. Die Westhälfte des Parks wird hauptsächlich von Rasenflächen und dem mächtigen Festungsturm dominiert, während sich an der Südspitze des Parks seit 1930 ein kleiner Rosengarten mit Pergolen und kleinen Aussichtstürmen befindet.

Der gesamte Park befindet sich auf einem Gelände, das in der Wikingerzeit die Wiege der Stadt war. Zunächst war es nur eine kleine, durch Erdwälle gesicherte Siedlung auf dem Berg, um die sich im Laufe der Zeit weitere Häuser scharten. Aus der Siedlung entstand allmählich eine Festung, die so groß wurde, dass sie fast das ganze Gelände in Anspruch nahm und die Wohnhäuser Zug um Zug an den Fuß des Berges umzogen.

Nachdem die Festung 1680 abgerissen worden war, lag das Gelände lange Zeit brach und wurde zeitweise als Ackerland genutzt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Gebiet zu einem beliebten Ausflugsziel der Helsingborger. In jener Zeit restaurierte man den alten Festungsturm und baute die repräsentative Terrassentreppe, die von der Innenstadt auf den ehemaligen Schlossberg hinaufführt.

1903 wählte man das Gelände als Standort für eine große Handwerks- und Industriemesse aus. Zur optischen Verschönerung der Ausstellung wurden 50 Bäume aus dem nahe gelegenen Öresundsparken hierher verpflanzt, woraus letztendlich die Idee geboren wurde, das Gelände dauerhaft in einen Park zu verwandeln.

Kung Kristoffers gata
252 34 Helsingborg
56°2′56.0″N 12°41′58.5″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe