Kulla Gunnarstorps Slott 2006
Kulla Gunnarstorps Slott 2006 | Foto: Jorchr (CC BY-SA 3.0)

Kulla Gunnarstorps Slott

Schloss in Kulla Gunnarstorp

Kulla Gunnarstorps Slott befindet sich auf dem parkähnlichen Gelände von Gut Kulla Gunnarstorp unmittelbar am Öresund zwischen den Dörfern Hittarp und Domsten, etwa 10 Kilometer nördlich von Helsingborg.

Tatsächlich sind es zwei Schlösser, die sich auf dem weitläufigen Gelände des großen Gutshofes inmitten des Naturschutzgebietes Kulla Gunnarstorp befinden. Zum einen das aus dem 16. Jahrhundert stammende Wasserschloss und zum anderen das Ende des 19. Jahrhunderts gebaute neue Schloss.

Das alte Wasserschloss besteht aus einem großen, zweigeschossigen Hauptgebäude mit zwei eingeschossigen Flügelgebäuden. Es wurde Ende des 16. Jahrhunderts im Auftrag von Jörgen Brahe, dem Bruder des berühmten Astronomen Tycho Brahe gebaut. Das alte Gemäuer ist seit längere Zeit schon unbewohnt, befindet sich aber noch in halbwegs vorzeigbarem Zustand.

Der Besitz Kulla Gunnarstorp ging in den vergangenen Jahrhunderten durch viele Hände. Zunächst durch Verkauf, später durch Vererbung. So kam auch Baltzar von Platen 1861 durch Erbschaft in den Besitz des Gutes. Er ließ das neue Schloss nach Plänen des dänischen Architekten Christian Zwingmann bauen. Das zweigeschossige Schloss besteht aus zwei rechtwinklig angeordneten Gebäudeflügeln und besticht durch sein dekoratives Ziegelmauerwerk und die kunstvoll verzierte Spitze des Turmes.

Das Gelände des Gutshofes befindet sich in Privatbesitz, ist aber als Teil des Naturschutzgebietes für Spaziergänger zugänglich. Die beiden Schlösser können jedoch nicht von innen besichtigt werden.

Kulla Gunnarstorpsvägen
255 91 Helsingborg (Kulla Gunnarstorp)
56°6′33.3″N 12°37′46.2″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe