Sölvesborgs Kommun

Beliebte Urlaubsregion auf der Halbinsel Listerland

Die Gemeinde Sölvesborg liegt an der Hanöbucht und erstreckt sich im Wesentlichen über das Gebiet der Halbinsel Listerland im Südwesten der Provinz Blekinge. Westlich liegt die Kommune Bromölla. Nördlich schließt sich die waldreiche Gemeinde Olofström an und im Osten liegt Karlshamn.

Mit knapp 186 Quadratkilometern ist Sölvesborgs kommun die flächenmäßig kleinste Gemeinde der Provinz Blekinge und liegt auch im Landesvergleich gerade mal auf Platz 256 unter den insgesamt 290 Kommunen. Für die Küstenregionen im Süden Schwedens nicht ungewöhnlich, liegt die Einwohnerzahl dagegen mit etwas mehr als 17.000 vergleichsweise im Mittelfeld und die Bevölkerungsdichte mit fast 93 Einwohnern je Quadratkilometer liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt von rund 22 Einwohnern je Quadratkilometer.

Die Kommune Sölvesborg besteht aus insgesamt sieben Ortschaften mit mehr als 200 Einwohnern. Die größte von ihnen ist die mittelalterlich geprägte Kleinstadt Sölvesborg mit rund 8.500 Einwohnern, gefolgt von Mjällby mit rund 1.300 Einwohnern sowie den lebhaften Fischerörtchen Hällevik und Hörvik mit je 800 Einwohnern. Den Schluss bilden Norje (ca. 660 Einwohner), bekannt als Veranstaltungsort des Sweden Rock Festival und Nogersund (ca. 500 Einwohner) mit einer Fährverbindung zur beliebten Insel Hanö.

Die Region um Sölvesborg ist bei Urlaubern recht beliebt und man sagt ihr nicht zu unrecht nach, dass sie über die schönsten Sandstrände in Blekinge verfügt. Zwei große Campingplätze an der Küste und mehrere in Strandnähe gelegene Ferienhaussiedlungen bieten viel Raum für Urlaubsgäste.