Norje Tingshus 2016
Norje Tingshus 2016 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Norje Tingshus

Historisches Gerichtsgebäude in Norje

Norje Tingshus ist ein ehemaliges Gerichtsgebäude in Norje, einer kleinen Ortschaft rund 12 Kilometer nordöstlich von Sölvesborg, das bis 1920 Sitz des Bezirksgerichtes für den Gerichtsbezirk Lister war.

Norje wurde wegen seiner günstigen bereits seit alters her als zentraler Gerichtsplatz in der Region genutzt. Die früher unter freiem Himmel stattfindenden Prozesse und die anschließenden Vollstreckungen der Urteile waren von großem öffentlichen Interesse begleitet.

In der Nähe des Richtplatzes entwickelte sich eine Infrastruktur mit Gasthof und Herberge und als 1795 das Tingshus in Norje gebaut wurde, erstreckte sich der Gerichtsbezirk Lister bereits über das Gebiet der heutigen Gemeinden Sölvesborg und Olofström und damit über den gesamten Westen der Provinz Blekinge.

Nachdem die Stadt Sölvesborg zunehmende Bedeutung in der Region erlangte, wurde der Sitz des Bezirksgerichtes ab 1920 in das heute wegen seiner besonderen Architektur bekannten Listers Härads Tingshus verlegt. Das Tingshus in Norje wurde anschließend unter anderem als Schulgebäude und zeitweise auch als Altenheim genutzt.

Seit etlichen Jahren gehört das Tingshus nunmehr dem Heimatverein Ysane-Norje, der in dem Haus ein kleines Heimatmuseum betreibt und die Räumlichkeiten für verschiedene Veranstaltungen nutzt oder auch vermietet. Gleichzeitig befindet sich im Tingshus eine ganzjährig geöffnete Touristeninformation. Während der Sommersaison (Juli und August) wird auch Kaffee, frischgebackene Waffeln, Limonade und Eis angeboten.

Norjevägen 14
294 76 Sölvesborg (Norje)
56°7′1.39″N 14°40′22.6″E
www.norje.net
Heute geschlossen

Ähnliche Reiseziele in der Nähe