Dackegrottan 2017
Dackegrottan 2017 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Dackegrottan

Felsengrotte bei Virserum

Die Dackegrottan ist eine kleine Felsengrotte, in der sich der Überlieferung nach der småländische Volksheld Nils Dacke vor den königlichen Truppen versteckte. Sie befindet sich in einer Felswand am Ortsrand von Virserum im Südwesten der Gemeinde Hultsfreds Kommun.

Die Dackegrottan liegt ein wenig versteckt im unteren Teil der Steilwand des Berges Dackestupet unmittelbar am Südufer des Sees Virserumssjön. In dieser kleine Höhle wurde der Bauernführer Nils Dacke von einigen Getreuen versteckt, nachdem er während der Schlacht gegen die Armee Gustav Vasas schwer verwundet worden war.

Besagte Schlacht fand am 20. März 1543 auf dem Eis des benachbarten Sees Hjorten statt und gilt als die Entscheidungsschlacht im Dacke-Aufstand, bei der die Armee der aufständischen Bauern von den königlichen Truppen Gustav Vasas vernichtend geschlagen wurde.

Nachdem sich der Gesundheitszustand Dackes ein wenig stabilisiert hatte, brachte man ihn in der Nähe seines Heimatortes in der Grenzregion der damals noch zu Dänemark gehörenden Provinz Blekinge in Sicherheit. Sein Versteck wurde jedoch verraten und rund zwei Monate nach der Schlacht bei Virserum stirbt Nils Dacke beim Versuch ihn festzunehmen. Sein Leichnam wurde nach Kalmar gebracht, zerteilt und zur Abschreckung an einem Galgen zur Schau gestellt.

Dackestupet
570 80 Virserum
57°18′24.0″N 15°34′6.96″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe