Smalspårsjärnvägen Hultsfred–Västervik 2009
Smalspårsjärnvägen Hultsfred–Västervik 2009 | Foto: Wassen (CC BY-SA 3.0)

Smalspårsjärnvägen Hultsfred–Västervik

Museumseisenbahn Hultsfred–Västervik

Mit Smalspårsjärnvägen Hultsfred–Västervik ist die rund 70 Kilometer lange Schmalspur-Museumsbahn zwischen Hultsfred und Västervik gemeint, die zu den Top 10 der schwedischen Industriemuseen gehört.

In der Zeit von Ende Juni bis Anfang September verkehren auf dem Smalspårsjärnvägen Hultsfred–Västervik regelmäßig die aus den frühen 1950er Jahren stammenden Schienenbusse. In der Vor- und Nachsaison an jeweils drei Wochentagen, in der Hauptsaison zwischen Anfang Juli und Mitte August täglich mit drei Abfahrten in jede Richtung. An den Wochenenden während der Hauptsaison wird das Teilstück Västervik-Ankarsrum zusätzlich von Dampfzügen mit historischen Waggons befahren.

Die Strecke verläuft durch die herrliche Natur im Osten Smålands, durch dichte Wälder und fruchtbare Ebenen, vorbei an kleinen Dörfern und schönen Seen. An der Strecke liegen mehrere Haltepunkte und historische Bahnhöfe in Verbindung mit verschiedenen Ausflugszielen.

In der Nähe des alten Bahnhofs von Ankarsrum befindet sich beispielsweise die zum Industriemuseum Aktiveum verwandelte ehemalige Eisenhütte Ankarsrum Bruk, im Bahnhof selbst ist ein Café eingerichtet. Der nächste interessante Haltepunkt ist der See Långsjön mit Badestrand, Bootsverleih und Restaurant.

Der letzte Halt vor Hultsfred befindet sich am Heimatmuseum Hultsfreds Hembygdspark, in Sichtweite des Sees Hulingen mit angrenzendem Campingplatz und Hulingens Badplats.

An Bord der Schienenbusse besteht die Möglichkeit, Kaffee, Tee oder Erfrischungsgetränke zu kaufen. Fahrscheine bekommt man in den KLT-Reisezentren an den Bahnhöfen in Hultsfred und Västervik oder im Zug direkt, wobei im Zug nur Barzahlung möglich ist.

Die Zugänglichkeit für Rollstühle ist aufgrund der Einstiege auf eine maximale Breite von 60 Zentimeter beschränkt. Die Mitnahme von Rollstühlen, Kinderwagen, Rollatoren, Fahrrädern und auch Hunden erfolgt ohne Zuzahlung.

Geschichte

Die Bahnstrecke verfügt über eine Spurweite von 891 Millimeter und wurde erstmalig am 16. November 1879 für den Verkehr freigegeben. Am 20. August 1984 wurde die damals noch bis nach Växjö führende Schmalspurstrecke trotz massiver öffentlicher Proteste für den regulären Personenverkehr stillgelegt.

Trotzdem kam der Verkehr nicht dauerhaft zum Erliegen und wurde ab 1987 auf einer Teilstrecke unter wechselnden Besitzverhältnissen als Museumsbahn betrieben. 1996 wurde ein erster Teilabschnitt der Strecke einschließlich der Bahnhofsgebäude und der Fahrzeuge zum Baudenkmal erklärt. Unter Mitwirkung der Denkmalschutzbehörde gelang die Restaurierung weitere Streckenteile, so das seit 2003 die vollständige Strecke zwischen Hultsfred und Västervik während des Sommers als Museumslinie befahren wird.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe