Fröreda Storegård 2017
Fröreda Storegård 2017 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Fröreda Storegård

Museumshof bei Järnforsen

Der Museumshof Fröreda Storegård steht ein wenig außerhalb von Järnforsen, rund 24 Kilometer südwestlich von Hultsfred und ist das einzige noch im Original erhaltene Bauerndorf aus dem 18. Jahrhundert in Småland.

Die Wurzeln des Fröreda Storegård reichen zurück bis in die Zeit um 1540, als sich dort der Bauer Lasse Börjesson niederließ und den ersten Hof baute. Nach und nach kamen weitere Höfe hinzu und zu Beginn des 17. Jahrhunderts bestand das Dorf aus vier Höfen mit insgesamt 38 Gebäuden. 1683 wütete ein Großbrand in Fröreda, der bis auf einen Hof das gesamte Dorf zerstörte.

Nach dem Brand baute man das Dorf wieder auf, so wie es bis heute erhalten ist. Die vier Haupthäuser der Höfe, die vorher aus eingeschossigen Einzelgebäuden bestanden hatten, wurden jetzt als zwei mehrgeschossige Doppelhäuser mit jeweils zwei spiegelbildlichen Haushälften gebaut. Desweiteren verfügt das Dorf aus jener Zeit über zwei große, in Blockbauweise errichtete zweistöckige Scheunen mit Loftboden, Galerie und Außentreppen sowie zwei kleinen Lagerschuppen und zwei Altenteile aus dem 19. Jahrhundert.

Die Doppelhaushälften sind ein einmaliges Beispiel für die Bauzimmerei im Småland des frühen 18. Jahrhunderts. Eine der großen Doppelhaushälften ist im ursprünglichen Stil eingerichtet und besitzt unter anderem noch die originalen und gut erhaltenen Wandmalereien sowie die handgemalten Tapeten aus dem 18. Jahrhundert.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts bestand das Dorf aus insgesamt 40 Gebäuden. Durch Generationenwechsel wurden die Höfe nach und nach aufgegeben und ein Großteil der verfallenden Nebengebäude um 1920 abgerissen. Seit 1983 befindet sich das mittlerweile zum Baudenkmal erklärte Dorf im Besitz des Heimatvereins von Järeda.

Fröreda
570 81 Järnforsen
57°24′35.5″N 15°34′13.1″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe