Fornborg i Blaxhult 2017
Fornborg i Blaxhult 2017 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Fornborg i Blaxhult

Eisenzeitliche Burgruine bei Blaxhult

Die Ruine der eisenzeitlichen Fluchtburg Fornborg i Blaxhult befindet sich auf einem kleinen steilen Bergmassiv in der Nähe des Weilers Blaxhult, rund 16 Kilometer östlich von Hultsfred.

Gemessen an den Überresten der beiden sich gegenüberliegenden Steinwälle auf der Bergspitze hatte die Fluchtburg einst eine Fläche von etwa 250x200 Metern. Die Wälle befinden sich an den weniger steilen Seiten des rund 40 Meter hohen Berges und schützten die beiden natürlichen Zugänge zur Burg. Die anderen Seiten wurden nur durch Palisaden geschützt, da der Berg dort zu steil für einen direkten Angriff ist.

Die Zuwege auf die Bergspitze folgen auch heute noch in etwa den alten Pfaden. Der kürzeste Weg führt von der Lichtung an der Nordwestseite über steile, in den Fels gehauene Treppenstufen nach oben. Der etwas leichtere, dafür aber etwas längere Pfad schlängelt sich an der Südseite des Berges bis zum ehemaligen Eingang an der Südostseite empor.

Um aus den auf der Bergspitze herumliegenden Felsblöcken und Geröllhaufen noch eine Struktur zu erkennen, muss man jedoch schon etwas genauer hinschauen und seine Fantasie bemühen, was den Ort aber deswegen nicht weniger interessant macht. Der Berg bietet außerdem an mehreren Stellen eine schöne Aussicht über die umliegende Gegend.

Ein weiteres uraltes Relikt menschlicher Besiedlung ist keine 300 Meter westlich vom Berg entfernt. Dort, auf einem flachen Hügel neben der Straße befindet sich ein kleines Gräberfeld mit einer Steinsetzung und einem jungsteinzeitlichen Kammergrab.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe