Lundens Naturreservat 2017
Lundens Naturreservat 2017 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Lundens Naturreservat

Naturschutzgebiet am Emån nahe Järnforsen

Lundens Naturreservat ist ein hübsches kleines Naturschutzgebiet mit artenreicher Flora, außerhalb von Järnforsen gelegen, etwa 22 Kilometer südwestlich von Hultsfred.

Das nur 5 Hektar große Naturschutzgebiet Lunden erstreckt sich über eine schmale, deutlich sichtbar aufragenden Geröll-Moräne aus der letzten Eiszeit und reicht an deren Südseite bis an das Ufer des artenreichen Flüsschens Emån heran.

Auf dem Kamm der Moräne wächst ein lichter Laub-Mischwald der hauptsächlich aus Linden, Birken und einigen knorrigen alten Eichen besteht. Vom dortigen Rastplatz hat man einen romantischen Ausblick über die tiefer gelegene Weide hinüber zu den natürlichen Flussschlingen des sanft durch die Landschaft mäandernden Emån.

Am Südhang geht der Bewuchs zunächst in große Sträucher wie Hasel und Wacholder über, bis er dann bis hinunter zum Flussufer zur Weide und Heuwiese wird. Durch die über Jahrhunderte betriebene Weide- und Heuwirtschaft hat sich am Boden eine spezielle, aus teilweise seltenen Pflanzen bestehende Flora entwickelt.

Am Hang wachsen unter anderem Schmalblättriges Lungenkraut (Pulmonaria angustifolia), Alpen-Leinblatt (Thesium alpinum) und Kamm-Wachtelweizen (Melampyrum cristatum).

Auf der Wiese zum Fluss wird zwar nur noch Weidewirtschaft betrieben, aber auf den über Generationen als Heuwiesen genutzten Flächen haben sich einige der für Heuwiesen typischen Pflanzen wie Niedrige Schwarzwurzel (Scorzonera humilis), Geflecktes Ferkelkraut (Hypochaeris maculata) oder Magerwiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare) bis heute erhalten.

Östra Årena
570 81 Järnforsen
57°24′25.5″N 15°41′36.3″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe