Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Oscar Hedström Minnessten 2017
Oscar Hedström Minnessten 2017 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)
Mini-Map of Sweden with marker at Hultsfreds Kommun

Oscar Hedström Minnessten

Gedenkstein bei Lönneberga

Oscar Hedström Minnessten ist ein Gedenkstein zu Ehren von Oscar Hedström, dem ersten Konstrukteur der legendären Motorradmarke Indian. Er steht in der Nähe seines Geburtsortes bei Lönneberga, etwa 16 Kilometer nordwestlich von Hultsfred.

Oscar Hedström wurde am 12. März 1871 im Weiler Åkarp im Kirchspiel Lönneberga geboren und wanderte 1880 mit seiner Familie in die USA aus. Als 16-jähriger begann Hedström eine Ausbildung als Werkzeugmacher, die er im Alter von 21 Jahren erfolgreich abschloss.

Vom aufkommenden Radrennsport begeistert, beschäftigte er sich in seiner Freizeit mit der Weiterentwicklung von Rennrädern sowie später mit den bei Bahnrennen eingesetzten, motorisierten Schrittmacher-Maschinen. Anfang 1901 traf Hedström auf den erfolgreichen Radrennfahrer und Geschäftsmann George Hendee, der seit 1897 eine eigene Fahrradfabrik betrieb und sofort von den besonderen technischen Fähigkeiten Hedströms überzeugt war.

Der Beginn der Indian

Im Januar 1901 schlossen beide einen Vertrag, niedergeschrieben auf der Rückseite eines gebrauchten Briefumschlages, in dem Hedström mit der Entwicklung eines leichten Motorrades für den allgemeinen Gebrauch beauftragt wurde und Hendee als Geldgeber fungierte.

Noch 1901 stellte Hedström die ersten drei von ihm konstruierten und selbst gebauten Motoren vor. Im selben Jahr gründeten Hendee und Hedström die Indian Motorcycle Company, deren Chefkonstrukteur Oscar Hedström bis 1913 war. Bereits 1902 wurden die ersten Motorräder ausgeliefert und die Erfolgsgeschichte der legendären Indian nahm ihren Lauf.

Während seiner aktiven Zeit erfand und entwickelte Hedström zahlreiche technische Neuerungen im Motorradbau. Er erfand beispielsweise den Gasdrehgriff für Motorräder (Patent 1904) oder die Pendelgabel (Patent 1905) und hielt mehrere Patente auf Weiterentwicklungen unter anderem von Vergaser, Zündverstellung, Kettenspanner und Blattfedergabel.

1913, Indian war zu jener Zeit der größte Motorradhersteller der Welt, verkaufte Hedström seine Firmenanteile und zog sich mit gerade einmal 42 Jahren aus dem Geschäftsleben zurück. Er lebte fortan auf seinem Besitz in Portland, Connecticut, wo er am 29. August 1960 im Alter von 89 Jahren verstarb.

Ferienhäuser in der Region

Ähnliche Reiseziele in der Nähe