Källängsparken 2012
Källängsparken 2012 | Foto: stillbild (CC BY-SA 2.0)

Källängsparken

Stadtpark in Vimmerby

Der Källängsparken, der Stadtpark im Zentrum von Vimmerby, gilt als gut erhaltenes Beispiel des romantischen Funktionalismus im Landschaftsbau, der sich in den 1940er bis 1950er Jahren in Schweden entwickelt hatte.

Anfang der 1950er wurde der Källängsparken nach einem Entwurf von Ulla Bodorff, einer der bekanntesten schwedischen Landschaftsarchitektinnen des 20. Jahrhunderts, angelegt. Als der einzige von ihr entworfene Stadtpark, der noch erhalten ist, wurde er 2010 zum Baudenkmal erklärt.

Zu der Zeit, in der der Park angelegt wurde, entsprach er dem damaligen Ideal einer modernen, multifunktionellen Parkanlage, die sowohl eine angenehme Atmosphäre zum Verweilen und Entspannen als auch Raum für Spiel und Sport bieten sollte.

Der auffälligste Teil des größtenteils in seinen Originalzustand versetzten Parks ist eine Allee mit Zierapfel-Bäumen, deren Kronen im Frühjahr ein dichtes Dach aus weißen Blüten bilden. Nicht weniger schön ist eine Reihe aufeinander folgenden Pergolen, die mit ihrem Bewuchs eine Art grünen und schattigen Tunnel bilden.

Außerdem gibt es einen zentral gelegenen Kinderspielplatz sowie einen Beachvolleyball-Platz, eine Boule-Bahn und mehrere Tennisplätze.

Storgatan
598 38 Vimmerby
57°39′56.7″N 15°51′36.9″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe