Djursdala Kyrka 2009
Djursdala Kyrka 2009

Djursdala Kyrka

Historische Holzkirche in Djursdala

Djursdala Kyrka ist die aus dem 17. Jahrhundert stammende Holzkirche im kleinen Kirchdorf Djursdala im Norden der Gemeinde Vimmerby.

Die kleine Kirche steht auf dem höchsten Punkt inmitten der lieblichen Hügellandschaft rund um Djursdala, mit guter Aussicht auf den langgestreckten See Juttern in der Nachbarprovinz Östergötland.

Die Djursdala Kyrka wurde 1692 als Nachfolgerin einer mittelalterlichen Holzkirche gebaut, die ein Jahr zuvor abgebrannt war. Die heutige Kirche ist in Blockbauweise vollständig aus Holz gebaut und ruht auf einem Sockel aus gemauerten Natursteinen. Die Außenfassade und das Dach sind komplett mit Holzschindeln gedeckt.

Decke und Wände im Inneren der Kirche sind seit 1708 vollständig mit farbigen Dekoren bemalt, die Szenen aus dem alten und neuen Testament darstellen. 1990 wurden die Malereien restauriert und konserviert. Das älteste Gemälde und zugleich ältester Gegenstand in der Kirche ist jedoch das Altarbild, ein Triptychon aus dem 15. Jahrhundert, das aus der brennende Vorgängerkirche gerettet wurde.

Die mit Schnitzereien reich verzierte und bemalte Kanzel kam 1698 in die Kirche ist aber vermutlich älter als die Kirche selbst. Genauso wie das Taufbecken aus poliertem grauem Kalkstein, dass irgendwann im 17. Jahrhundert vor dem Bau der Kirche entstanden ist.

Kyrkogatan
590 80 Södra Vi (Djursdala)
57°46′10.1″N 15°51′21.8″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe