Öresundsbron 2014
Öresundsbron 2014 | Foto: Susanne Nilsson (CC BY-SA 2.0)

Öresundsbron

Brücke über den Öresund

Seit dem 1. Juli 2000 besteht durch die mautpflichtige Öresundbrücke die erste durchgehende Straßen- und Eisenbahnverbindung nach Schweden. Die nach etwa 5-jähriger Bauzeit fertiggestellte Straßen- und Schienenquerung des Öresundes zwischen Kopenhagen und Malmö besteht im Einzelnen aus einem ca. 4 Kilometer langen Tunnel, einer ebenso langen, künstlichen Insel und der insgesamt 7 Kilometer langen Brückenverbindung.

Die Konstruktion der Öresundbrücke besteht aus zwei, 3,7 und 3 Kilometer langen, auf mächtigen Betonpfeilern ruhenden Rampenbrücken, mit der dazwischen liegenden Schrägseilbrücke. Mit einer Gesamtlänge von fast 1.100 Metern und ihren 206 Meter hohen Pylonen ist sie die weltgrößte Schrägseilbrücke für Straßen- und Eisenbahnverkehr. Die Oberkonstruktion der doppelstöckigen Brücke ist 30 Meter breit und 11 Meter hoch. Sie trägt auf der Oberseite die vierspurige Autobahn und im Untergeschoss die zweigleisige Eisenbahnstrecke.

Der Tunnel besteht aus insgesamt vier getrennten Fahrtröhren, zwei für den Straßenverkehr und zwei für die Eisenbahnstrecke. Zwischen den beiden Röhren für den Straßenverkehr verläuft zusätzlich ein separater Fluchttunnel.

Die Mautstelle befindet sich auf der schwedischen Seite der Brücke. Je Fahrtrichtung gibt es hier sieben Kontrollspuren, die sowohl mit Kartenlesegeräten ausgestattet als auch teilweise mit Personal besetzt sind. Dazu kommen vier weitere Spuren je Fahrtrichtung, die dem automatischen, elektronischen Bezahlsystem BroPas vorbehalten sind. Für die automatische Bezahlung muss sich im Fahrzeug ein Transponder befinden, der bei der Durchfahrt mit max. 50 km/h ein Signal an das Abrechnungssystem sendet und die automatische Abrechnung der Mautgebühren ermöglicht. Die Gesamtkapazität der Mautstelle liegt durch diese Ausstattung bei etwa 2.600 Fahrzeugen je Stunde und Fahrtrichtung.

Wer bei seiner Reise von Deutschland nach Schweden gänzlich auf eine Fährverbindung verzichten möchte, für den gibt es durch die Nutzung der Öresundbrücke und der Storebaeltbrücke in Dänemark eine durchaus attraktive, durchgehende Straßenverbindung.

Dazu fährt man zunächst über Flensburg nach Dänemark, dort über Kolding bis Nyborg und überquert dann den Großen Belt über die ebenfalls mautpflichtige Storebaeltbrücke. Die Strecke führt dann von dort weiter bis nach Kopenhagen zur Öresundbrücke.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe