Västra Hamnen 2011
Västra Hamnen 2011 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Västra Hamnen

Innovativer Stadtteil in Malmö

Västra Hamnen (Westhafen) ist ein neuer und hochmoderner Stadtteil auf einem ehemaligen Werftgelände unmittelbar am Meer gelegen, nur knapp einen Kilometer nordwestlich von der mittelalterlichen Altstadt von Malmö entfernt.

Zusammen mit dem Wolkenkratzer Turning Torso als neuem Wahrzeichen, entstand ab 2001 auf einer etwa 175 Hektar großen Industriebrache mit Västra Hamnen ein moderner Stadtteil, der nach seiner endgültigen Fertigstellung etwa 10–12.000 Einwohner beherbergen soll.

Dieser Stadtteil vereinigt auf eine neue Weise Wohnen, Arbeiten, Ausbildung und Freizeit miteinander und ist das erste Projekt dieser Art in Skandinavien, das durch sein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Gesamtkonzept klimaneutral ist und ein entsprechendes Umweltzertifikat erhielt. Die Energieversorgung des Stadtteils ist vollkommen autark und basiert zu 100 Prozent auf Wind- und Sonnenenergie sowie Biogas. Die Klimatisierung der Gebäude erfolgt durch Sonnenkollektoren und Wärmepumpen sowie Meer- und Grundwasser.

Neben der hohen Wohnqualität bietet Västra hamnen auch einen hohen und vielschichtigen Freizeitwert. Der gesamte Stadtteil ist durchzogen von Grünflächen, Teichen, künstlichen Wasserläufen und Springbrunnen. An einigen Stellen befinden sich Badeplätze, die praktisch vor der Haustür zum Sprung in das Wasser des Öresunds einladen. Eine lange Strandpromenade führt von hier aus durch ausgedehnte Grünflächen am Meer entlang zum nahe liegenden Ribbersborgstrand. Die Skateranlage Stapelbäddsparken in Västra hamnen hat Weltklasse-Niveau und die zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés im neuen Stadtteil gehören aktuell zu den beliebtesten in Malmö.

Geschichte

Die Werftenkrise in den 1970er bis 1980er Jahren traf auch Malmö schwer und führte letztendlich zum Verlust eines der wichtigsten wirtschaftlichen Standbeine der Stadt und in Folge zum Verlust von 30.000 Arbeitsplätzen. Das Werftgelände mit dem ehemals weithin sichtbarem Wahrzeichen, dem großen Kockums Kran, verfiel zusehends.

Um die Jahrtausendwende beschloss man in Malmö, den Problemfall Westhafen zu lösen und die Städtebau-Messe Bo01 auszurichten. Zu diesem Zweck wurde das brachliegende Werftgelände am Westhafen zum Bau eines vollkommen neuartigen Stadtteils verwendet. Das Wahrzeichen des neuen Stadtteils Västra Hamnen ist der im Jahr 2005 fertiggestellte Turning Torso; mit 190 Metern der höchste Wolkenkratzer in Skandinavien.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe