Kungsparken 2011
Kungsparken 2011 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Kungsparken

Park in Malmö

Der 8,4 Hektar große Kungsparken wurde 1872 von König Oscar II eingeweiht. Sein offizieller Name war damals noch Kung Oscars Park, im Volksmund wurde allerdings sehr schnell Kungsparken daraus.

Kungsparken ist der älteste Park in Malmö und wurde auf einem vorher zur Festungsanlage Malmöhus gehörendem Areal angelegt. In dem weitläufigem Park befinden sich einige Teiche und ein großer Bestand von etwa 130 teilweise sehr alten Baumarten aus drei Kontinenten.

Das Herz des Parks ist der prachtvolle, gusseiserne Springbrunnen, der 1882 erbaut wurde. Nördlich des Brunnens findet man ein alte Grotte, die früher einmal die Hauptattraktion im Park darstellte.

Bei dem im südlichen Teil des Parks gelegenen Gebäude handelt es sich um das ehemalige Parkrestaurant, das 1881 von König Oscar II eingeweiht wurde. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten residiert seit 2001 das Casino Cosmopol in dem alten Gebäude.

Slottsgatan
211 33 Malmö
55°36′11.7″N 12°59′32.0″E

Geschichte

Nachdem die Festung Mitte des 19. Jahrhunderts ihre militärische Bedeutung verloren hatte, entstand der Wunsch, dass nunmehr ungenutzte offene Gelände zwischen Festung und Altstadt zur Anlage eines Parks zu nutzen.

Der dänische Landschaftsarchitekt Ove Høegh Hansen entwarf den Park entsprechend der damaligen Idealvorstellung der bürgerlichen Gesellschaft und nach dem Vorbild englischer Gärten mit Rasenflächen, Teichen, großen Sträuchern und exotischem Baumbestand.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe