Uvabergets Naturskog och Ramlaklints Naturreservat 2014
Uvabergets Naturskog och Ramlaklints Naturreservat 2014 | Foto: Moralist (CC BY-SA 4.0)

Uvabergets Naturskog och Ramlaklints Naturreservat

Naturschutzgebiet am See Ramsjön

Das Naturschutzgebiet Uvabergets Naturskog och Ramlaklints Naturreservat liegt in der Nähe von Ramsjöholm im Osten der Gemeinde Jönköpings Kommun und besteht aus den beiden Bergen Uvaberget sowie Ramlaklint am südwestlichen Ufer des Sees Ramsjön.

Uvabergets Naturskog och Ramlaklints Naturreservat befindet sich innerhalb der beeindruckenden Landschaft der Östra Vätterbranterna, einer felsigen und bewaldeten Bergkette, die südöstlich von Jönköping beginnt und an der Ostseite des Vättern in nördliche Richtung bis zum Omberg in Östergötland verläuft.

Die Bewaldung des Naturschutzgebietes besteht fast ausschließlich aus nahezu unberührtem Nadelwald mit bis zu 130 Jahre alten Bäumen. In den tiefer gelegenen Bereichen wachsen überwiegend Fichten und auf den felsigen Flächen der einzelnen, bis zu 70 Meter hohen Gipfel stehen hauptsächlich große alte Kiefern.

Am dichtesten ist die Bewaldung auf dem Uvaberget im südlichen Teil des Naturschutzgebietes, während die nördlich gelegene Klippe Ramlaklint neben einer ebenfalls unberührten Waldlandschaft eine wunderbare Aussicht über den See bietet. Am dramatischsten ist die Klippe an der Seeseite, wo der Berg von seinem 70 Meter hohen Gipfel nahezu senkrecht bis zum Seeufer abfällt.

Flora und Fauna im Naturschutzgebiet Ramlaklint

Da gestürzte oder abgestorbene Bäume nicht entfernt werden, beinhaltet das Naturschutzgebiet einen hohen Anteil von Totholz, das den zahlreich vorkommenden holzliebenden Insekten zu Gute kommt. Insbesondere verfügt das Naturschutzgebiet aber über eine reichhaltige Flora von Holzpilzen, wie sie in nur wenigen Naturwäldern in der Provinz Jönköpings Län vorkommt. Darunter auch so seltene Arten wie der Rötende Saftporling (Leptoporus mollis) und der Dunkelgezonte Feuerschwamm (Phellopilus nigrolimitatus).

In den schattigen Bereichen der Berghänge wächst eine Vielzahl von unterschiedlichen Moosen wie beispielsweise Lebermoose (Marchantiophyta), Kranzmoos (Rhytidiadelphus) oder Kuppelmoosartiges Scheinbirnmoos (Pseudobryum cinclidioides). Auf den Bäumen gedeihen verschieden Arten von Flechten, zum Beispiel große Blattflechten wie die Echte Lungenflechte (Lobaria pulmonaria).

Die Vogelpopulation besteht aus den für einen alten Nadelwald typischen Bewohnern wie beispielsweise Birkhuhn (Lyrurus tetrix), Schwarzspecht (Dryocopus martius), Raufußkauz (Aegolius funereus), Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes) und Kolkrabe (Corvus corax). Die Säugetiere werden durch Elch, Reh, Fuchs, Dachs und Marder vertreten.

Durch das Naturschutzgebiet wandern

Das Naturschutzgebiet verfügt über mehrere gut begehbare Rundwege, die auch einen leichten Aufstieg auf den Gipfel der Klippe Ramlaklint ermöglichen. Insbesondere im südlichen Teil, am Uvaberget, können die Wege hin und wieder von umgestürzten Bäumen blockiert sein, die aber regelmäßig entfernt werden.


560 28 Lekeryd (Ramsjöholm)
57°51′13.5″N 14°25′8.43″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe