Sankta Maria Kyrka 2007
Sankta Maria Kyrka 2007 | Foto: Jens Gyldenkærne Clausen (CC BY-SA 2.5)

Sankta Maria Kyrka

Mittelalterliche Kirche in Ystad

Sankta Maria Kyrka in Ystad ist die Hauptkirche und gleichzeitig das älteste Gebäude der Stadt. Sie wurde um 1200 als dreischiffige romanische Basilika gebaut und um 1830 umfangreich verändert. Einmalig in Schweden ist der Turmwächter, der jede Nacht hoch oben vom Kirchturm über die Stadt wacht.

Nachdem das Innere der Kirche durch eine Renovierung im Jahr 1886 radikal verändert worden war, gelang es glücklicherweise, diese Veränderungen im Rahmen einer neuerlichen Maßnahme rückgängig zu machen. Seit 1924 entspricht das Innere der Sankta Maria Kyrka mit den alten Kirchenbänken, Grabplatten, Epitaphien und anderem Wandschmuck in etwa wieder dem Aussehen wie im späten Mittelalter.

Die zwischen 1626 und 1631 entstandene Kanzel aus Kalkstein beispielsweise, gehört zu den aufwändigsten Steinmetzarbeiten des Barock in Skåne. Für die Fertigstellung des prachtvollen Aufsatzes am Hauptaltar benötigte der Holzbildhauer Johan Jerling von 1718 bis 1731 sogar 13 Jahre. Das alte mittelalterliche Altarbild, ein deutsches Werk aus dem 15. Jahrhundert, aus bemaltem und vergoldetem Eichenholz, befindet sich in der heutigen Taufkapelle.

Als letzte und einzige Stadt in Schweden wird in Ystad die Tradition eines Turmwächters (Tornväktare) aufrecht erhalten. Seit dem 17. Jahrhundert wacht dieser jede Nacht vom Turm der Sankta Maria Kyrka über die Stadt. Jede Viertelstunde gibt er dabei die Zeit an, indem er in alle vier Himmelsrichtungen in ein Horn bläst. Im Sommerhalbjahr verrichtet der Wächter seinen Dienst von 21:15 bis 3:00 Uhr und im Winter von 21:15 bis 1:00 Uhr.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe