Dag Hammarskjölds Backåkra 2006
Dag Hammarskjölds Backåkra 2006 | Foto: Jorchr (CC BY-SA 3.0)

Dag Hammarskjölds Backåkra

Dag-Hammarskjöld-Museum in Löderups Strandbad

Dag Hammarskjölds Backåkra in der Nähe des Dorfes Löderups Strandbad im Südosten der Gemeinde Ystads kommun ist Museum und Gedenkstätte für den ehemaligen schwedischen UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger Dag Hammarskjöld (1905-1961).

Der aus den 1840er Jahren stammende vierflügelige Hof Dag Hammarskjölds Backåkra steht in einer Heidelandschaft zwischen sanften Hügeln oberhalb der Steilküste in Österlen, der wegen seiner lieblichen Landschaft und dem besonderen Licht nicht nur bei zahlreichen Künstlern beliebten Region im Südosten der Provinz Skåne.

Die Entwicklung von Dag Hammarskjölds Backåkra

1957 kaufte Dag Hammarskjöld den ehemaligen Bauernhof Backåkra inklusive 30 Hektar zugehörigem Land mit dem Ziel, sich dort nach seiner aktiven Zeit im Dienst der Vereinten Nationen zur Ruhe zu setzen. Nachdem Dag Hammarskjöld 1961 bei einem Flugzeugabsturz umgekommen war, erbte der schwedische Tourismusverband den Hof und eröffnete dort ein Museum über das Leben und Schaffen des Generalsekretärs.

2011 wurde der Hof vorläufig wegen Renovierungsbedarf geschlossen, 2015 von der neu gegründeten Dag-Hammarskjölds-Backåkra-Stiftung übernommen, renoviert und 2018 wiedereröffnet. Neben dem für die Öffentlichkeit zugänglichen Museum gibt es auf Backåkra ein Begegnungszentrum, das Organisationen und Forschern vorbehalten ist, die unterschiedliche Themen im Geiste Dag Hammarskjölds behandeln.

Ausstellungen in Dag Hammarskjölds Backåkra

Das Museum erzählt sowohl vom beruflichen als auch vom privaten Leben des beliebten Diplomaten, der oft als einer der beiden besten Generalsekretäre der Vereinten Nationen bezeichnet wird. Zugleich gehört Dag Hammarskjöld zu den bisher gerade einmal nur vier Menschen, die posthum mit einem Nobelpreis ausgezeichnet wurden.

Der Blick auf den Dag Hammarskjöld außerhalb des diplomatischen Parketts zeigt den Naturliebhaber, der sich stark im schwedischen Tourismusverband engagierte, das Führungsmitglied der Schwedischen Akademie und den begeisterten Kunstsammler.

Fester Bestandteil der Dauerausstellung sind unter anderem Teile der großen privaten Kunstsammlung Hammarskjölds und insbesondere eine große Anzahl verschiedenster Geschenke, die er während seiner Zeit als UN-Generalsekretär erhalten hatte. Darunter befinden sich zahlreiche Staatsgeschenke, die Dag Hammarskjöld aus Dankbarkeit für seinen Einsatz bei zahlreichen Vermittlungsmissionen erhielt.

Daneben ist Hammarsjölds privates Arbeitszimmer ausgestellt sowie Möbel und Kunstgegenstände aus seiner ehemaligen Privatwohnung in New York. Ergänzt wird das Programm des Museums durch wechselnde Ausstellungen und unterschiedliche Veranstaltungen. Außerdem gibt es einen kleinen Museumsshop sowie ein Café, das ausschließlich den Museumsbesuchern vorbehalten ist.

Rundum Dag Hammarskjölds Backåkra

Schon in den 1960er Jahren wurden die zum Hof gehörenden 30 Hektar Land zum Naturschutzgebiet Backåkra erklärt, das an die unmittelbar benachbarten großen Naturschutzgebiete Hagestad und Hammars Backar angrenzt.

Zwischen dem Hof und der Steilküste befindet sich ein großer Steinkreis, der 1969 als Meditationsstätte errichtet wurde. Die Stätte erfreut sich in der Region großer Beliebtheit als Platz für kirchliche Andachten, Hochzeiten und Taufen sowie als Ort der Besinnung und der inneren Einkehr.

Seit Ende der 1960er Jahre findet auf Backåkra alljährlich eine mittlerweile groß gewordene traditionelle Mittsommerfeier statt. Waren es zu Anfang nur rund 100 Personen, sind es mittlerweile rund Eintausend Menschen, die dort jedes Jahr am Midsommarafton die Sommersonnenwende feiern.

Backåkravägen 73
271 77 Löderup (Löderups Strandbad)
55°23′18.6″N 14°7′51.0″E
www.dhbackakra.se

Dag Hammarskjölds Backåkra: Öffnungszeiten

Heute geschlossen
3. April – 29. September
Mittwoch – Sonntag: 11:00 – 17:00
Stand: 2019

Ähnliche Reiseziele in der Nähe