Holje Park 2016
Holje Park 2016 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Holje Park

Park in Olofström

Der Holje Park ist eine größere Parkanlage mit Museen, Kunsthalle und Freilichtbühne am südlichen Stadtrand von Olofström.

Der heutige Holje Park ist das Überbleibsel einer ehemals sehr großen Parkanlage, die der damalige Besitzer des Eisenwerkes Olofström, Oberst Dannfelt, im 19. Jahrhundert rund um sein Herrenhaus errichten ließ. Die Anlage bestand aus mehreren Gärten, tausenden von Bäumen und Büschen und einer Orangerie. Die Wasserversorgung erfolgte über einen künstlichen Bach aus dem See Halen.

Der größte Teil des alten Parks ist über die Jahrzehnte verschwunden, so dass bis heute nur noch drei der ursprünglichen Gebäude erhalten geblieben sind. Dazu gehört zum einen das 1836 gebaute Mausoleum auf einem Hügel gegenüber dem Holje Park. Zum anderen das große, aus Feldsteinen gemauerte Gebäude, in dem sich das Olofströms Museum befindet sowie das größere rot-weiße Holzhaus mit dem Kamera & Galgmuseum.

Der Nebbebodagården, ein großes helles Holzgebäude mit roten Dachziegeln, stand ursprünglich außerhalb von Olofström. Das Gebäude wurde demontiert und 1968 im Holje Park an der Stelle wieder aufgebaut, an der früher einmal das alte Herrenhaus gestanden hatte.

Längan, ein langgestrecktes rotes Holzgebäude neben dem Nebbebodagården, wurde in den 1970er Jahren gebaut und dient als Kunst- und Ausstellungshalle. Der kleine Kräutergarten an der dem Park zugewandten Seite des Nebbebodagården wurde im Jahr 2000 vom Gartenverein Olofström angelegt.

Im Park befindet sich desweiteren eine Minigolf-Anlage, ein großer Kinderspielplatz, sowie eine größere Freilichtbühne, die im Rahmen traditioneller Veranstaltungen zu Walpurgis und zum Nationalfeiertag, aber auch regelmäßig für Musikveranstaltungen genutzt wird.

Museivägen
293 42 Olofström
56°15′57.2″N 14°31′30.9″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe