Halens Naturreservat 2016
Halens Naturreservat 2016 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Halens Naturreservat

Naturschutzgebiet bei Olofström

Das Areal des Naturschutzgebiets Halens Naturreservat erstreckt sich über die Waldgebiete westlich von Olofström sowie die angrenzenden Teile des Sees Halen und reicht in südliche Richtung bis etwa auf Höhe der Ortschaft Jämshög.

Das gesamte Halens Naturreservat ist mit Wanderwegen, beleuchteten Laufstrecken, Parkplätzen und Schutzhütten sehr gut erschlossen und ein wichtiges Erholungsgebiet für die Region. Der See Halen ist unter Kanuten sehr beliebt, denn er ist durch seine Verzweigungen und Inseln sehr abwechslungsreich und aufgrund seiner Verbindung mit den westlicher gelegenen Seen Raslången, Filkesjön und Immeln Teil eines riesigen Wasserreviers.

Die Gesamtfläche des Naturschutzgebietes beträgt 700 Hektar, wovon 135 Hektar auf den Halen entfallen. Nahezu die gesamte Landfläche des Naturschutzgebietes ist dicht bewaldet, wobei der Anteil des geschlossenen Nadelwaldes in etwa genauso groß ist wie die Laub- und Mischwaldbestände zusammen. Die am häufigsten vorkommenden Baumarten sind Fichte und Kiefer, gefolgt von Birken, Eichen und Buchen.

Das Gebiet ist stellenweise etwas hügelig mit einzelnen Felspartien und zum Teil mit Felsblöcken durchsetzt. Besonders an den teilweise steilen Seeufern, auf einigen Inseln und in einigen Buchenbeständen im südlichen Teil trifft man auf kleine Wildnisgebiete mit Naturwald und sehr alten Bäumen.

Das Naturschutzgebiet verfügt über einen reichen Vogelbestand und mit etwas Glück bekommt man am See sogar einen der seltenen Fischadler zu sehen. Im nährstoffarmen Wasser des Halen gedeihen unter anderem weiße und gelbe Seerosen und an den Seeufern trifft man auf Fieberklee, Wasser-Lobelie und Ufer-Hahnenfuß.

Nytebodavägen
293 39 Olofström
56°17′21.6″N 14°29′24.5″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe