Växjö Kommun

Im Zentrum von Småland

Växjö Kommun liegt mehr oder weniger in der Mitte der historischen Landschaft Småland im Süden Schwedens und bildet mit der Provinzhauptstadt Växjö das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Provinz Kronobergs Län.

Wie in Småland nicht anders zu erwarten, ist auch das Gebiet der Gemeinde Växjö geprägt von leicht hügeliger Landschaft mit dichten Wäldern und vielen großen und kleinen Seen. Insgesamt sind es fast 150 Binnenseen, der Helgasjön mit fast 50 Quadratkilometern ist der größte von ihnen. Der See grenzt an das Stadtgebiet von Växjö und beherbergt auf einer Insel die Schlossruine Kronoberg.

Mit einer Fläche von fast 2.000 Quadratkilometern ist die Gemeinde Växjö nach der Ljungby Kommun die zweitgrößte in der Provinz. Ihre Bevölkerungsdichte ist mit rund 53 Einwohnern je Quadratkilometer etwa zwei bis dreimal höher als in den anderen Gemeinden der Provinz.

Die Region um Växjö spielt schon seit jeher eine zentralere Rolle in Småland, was deutlich an der Größe und Struktur der Universitätsstadt Växjö, gleichzeitig Hauptort der Kommune und Provinzhauptstadt, erkennbar ist. Angefangen als mittelalterlicher Bischofssitz mit einem mittelalterlichem Dom entwickelte sich Växjö über die Jahrhunderte zu einem wirtschaftlichen und kulturellem Zentrum in Småland.

Leider fehlt aufgrund städteplanerischer Sündenfälle während des 20. Jahrhunderts so etwas wie eine historische Altstadt in Växjö. Nichtsdestotrotz gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten in der Stadt zu entdecken, wie beispielsweise das Smålands Museum & Sveriges Glasmuseum, das die Geschichte Smålands und damit verbunden, die Geschichte der Glasherstellung in Schweden erzählt. Mindestens genauso interessant ist das Utvandranars Hus, dass auf sehr eindrückliche und anschauliche Weise die Geschichte der großen Auswanderungswelle in Schweden im 19. Jahrhundert beschreibt.

In der weiteren Umgebung von Växjö befinden sich zahlreiche, urtümliche kleine Ortschaften und Dörfer sowie einige der ältesten mittelalterlichen Kirchen der Provinz, wie beispielsweise die, wegen ihrer romanischen Deckenmalereien bekannten, Kirche in Dädesjö. Aufgrund der örtlichen Heimatvereine gibt es eine hohe Zahl liebevoll gepflegter Heimathöfe und Heimatmuseen. Als besonders hervorzuhebendes Relikt einer noch viel älteren Vergangenheit gilt Inglinge Hög, dass mit Abstand mächtigste Hügelgrab in Småland.

Die rund 88.500 Einwohner der Gemeinde verteilen sich größtenteils auf insgesamt 12 Orte mit mehr als 200 Einwohnern. Angeführt von der Stadt Växjö mit fast 61.000 Einwohnern, gefolgt von Rottne, in der nur noch knapp 2.400 Menschen zu Hause sind. Es folgen die Ortschaften Ingelstad, Braås, Lammhult und Gemla (je um die 1.500 Einwohner).