Kronobergs Län

Provinz im Süden von Småland

Die Provinz Kronobergs Län liegt im süd-/südwestlichen Teil der historischen Landschaft Småland in Südschweden. Sie grenzt im Norden an das småländische Jönköpings Län und im Osten an Kalmar Län, die Küstenregion Smålands an der schwedischen Ostküste.

Kronobergs Län gehört mit einer Fläche von 8.458 Quadratkilometern zu den mittelgroßen schwedischen Provinzen. Mit etwa 190.000 Einwohnern und einer Bevölkerungsdichte von rund 22 Einwohnern je Quadratkilometern ist Kronobergs Län eher dünn besiedelt und entspricht in etwa der durchschnittlichen Bevölkerungsdichte Gesamtschwedens.

In der Provinz liegen überdurchschnittlich viele, zum Teil größere Seen. Die Landschaft ist etwas hügelig und sehr stark von dichten Wäldern geprägt. Die Seen bedecken etwa 25 Prozent der Fläche und 72 Prozent der Provinz sind bewaldet, womit Kronobergs Län zu den am dichtesten bewaldeten Regionen in Schweden gehört.

Die größte Stadt in Kronobergs Län ist mit Abstand die Provinzhauptstadt Växjö mit über 63.000 Einwohnern, gefolgt von Ljungby mit etwas über 15.000 und Älmhult mit rund 9.000 Einwohnern.

Die Entwicklung der Provinz ist aktuell durch wirtschaftliche Expansion der Region rund um die Universitätsstadt Växjö geprägt. Während Växjö gleichzeitig Bildungsstandort, Einkaufsmetropole und mit Konzerthaus und Theater auch kulturelles Zentrum der Provinz ist, konzentrieren sich um Ljungby die mittelständischen Industriebetriebe. Die übrigen Regionen entwickeln sich eher schleppend, sind seit jeher sehr stark von der Forstwirtschaft abhängig und immer wieder von Abwanderung betroffen.