Markaryds Kommun

Das südwestliche Ende von Småland

Die Gemeinde Markaryds Kommun liegt im äußersten Südwesten von Småland in der Provinz Kronobergs Län und grenzt unmittelbar an die Nachbarprovinzen Skåne Län und Hallands Län.

Bis zum Frieden von Roskilde im Jahr 1658 war das Gebiet der heutigen Markaryds Kommun Grenzgebiet zwischen Schweden und Dänemark. Die im Süden der Gemeinde gelegene Zentralortschaft Markaryd war bis zu diesem Zeitpunkt eine wichtige Grenzstadt, in der 1683 eine der ersten Poststationen Schwedens für den grenzüberschreitenden Postverkehr mit Dänemark und dem Kontinent eröffnet wurde.

Landschaftlich gesehen bildet das Gebiet der Markaryds Kommun immer noch ein Grenzgebiet, nämlich den Übergang zwischen den flachen Ackerlandschaften Skånes und den dicht bewaldeten Landschaften Smålands. Im Süden der Gemeinde überwiegen noch eher offene Acker- und Wiesenlandschaften, die dann in nördliche Richtung in ausgedehnte Moorlandschaften und dichte Waldgebiete übergehen, wobei ein Teil der Wälder durch Wiederaufforstung ehemaliger Weidegründe entstand.

Aufgelockert wird die überwiegend flache Landschaft durch rund 60 Binnenseen und verschiedene Wasserläufe. Dabei ist der im Norden gelegene Exen mit 3,5 Quadratkilometern der größte See innerhalb der Gemeinde und der Lagan durchquert als größter Fluss das Gebiet von Norden nach Westen.

Markaryds Natur und Geschichte entdecken

An mehreren Seen, unter anderem am Hinnerydsjön oder am Hammarsjön gibt es mehrere Kilometer lange gekennzeichnete Rundwege, auf denen man die Seen umwandern kann und nahezu alle Seen bieten gute Möglichkeiten zum Angeln. Rund um das Stadtgebiet von Markaryd befindet sich die dichteste Konzentration von Seen und auch von kommunalen Badeplätzen, wie beispielsweise am Getesjön oder am Hannabadsjön.

Ein großer touristischer Hotspot der Gemeinde ist der Elchpark Smålandet in Markaryd, der als weltweit einziger Elchpark eine Elchsafari mit dem eigenen PKW anbietet. Und wer Eisenbahnfan ist, sollte sich einen Abstecher zum Eisenbahnmuseum Skåne-Smålands Järnvägsmuseum an den historischen Gleisanlagen in Strömnäsbruk nicht entgehen lassen.

Die Gemeinde Markaryd in Zahlen

Die Gemeinde Markaryd ist mit einer Fläche von 533 Quadratkilometern die zweitkleinste Kommune in Kronobergs Län. Mit etwas mehr als 10.000 Einwohnern beträgt die Bevölkerungsdichte in der Markaryds Kommun etwa 20 Einwohner je Quadratkilometer und liegt damit leicht unter dem gesamtschwedischen Durchschnitt.

Fast die Hälfte der Bevölkerung, nämlich etwa 4.700 Einwohner leben im Stadtgebiet der Zentralortschaft Markaryd, weitere fast 2.300 Einwohner in Strömnäsbruk und auf die drittgrößte Ortschaft der Gemeinde, Traryd, entfallen nicht ganz 700 Einwohner.