Borgholms Kommun

Die Nordhälfte Ölands

Borgholms Kommun ist die nördliche der beiden Gemeinden auf der schwedischen Ostseeinsel Öland und erstreckt sich in etwa von der Inselmitte bis zu deren Nordspitze. Die südliche Hälfte der Insel gehört dagegen zum Gebiet der Gemeinde Mörbylånga Kommun.

Während der Süden Ölands zu großen Teilen durch die karge Karstlandschaft Stora Alvaret geprägt ist, wird die Landschaft in nördliche Richtung immer grüner. Die Region wird landwirtschaftlich sehr intensiv genutzt und zwischendurch durch kleine Waldstücke aufgelockert.

Das größte zusammenhängende Waldgebiet der Insel breitet sich in etwa über die letzten 15 bis 20 Kilometer bis zur Nordspitze Ölands aus. Das Gebiet gehört größtenteils zum Ekopark Böda, einem ehemals forstwirtschaftlich sehr intensiv genutztem Staatswald.

Die äußerste Nordspitze Ölands wird vom Leuchtturm Långe Erik markiert und einige Kilometer weiter südöstlich erstreckt sich das bemerkenswerte Naturschutzgebiet Trollskogen (Zauberwald) mit uralten, krumm gewachsenen Bäumen.

An der Westküste trifft man auf Byrums Raukar, eigentümliche, durch Erosion entstandene Kalksteinsäulen, die auf Öland nur an dieser einen Stelle vorkommen und ansonsten hauptsächlich von der Insel Gotland bekannt sind.

Zeugnisse der älteren und jüngeren Kulturgeschichte liegen weit verteilt auf dem Gebiet der Gemeinde. Die populärsten, das königliche Sommerschloss Solliden und die beeindruckende Ruine Borgholm Slott liegen in der Nähe der heimlichen Inselhauptstadt Borgholm. Zu den Zeugen der ältesten Inselvergangenheit gehört dagegen die Ruine der Ismantorps Borg im Mittlandskogen.

Zu beiden Seiten liegen entlang der Küsten eine Vielzahl von Badeplätzen. Der größte von ihnen an der nördlichen Ostküste bei Böda Sand. Große Campingplätze und jede Menge anderer Ferienunterkünfte bieten auch in der Nordhälfte Ölands viel Platz für Urlauber auf Schwedens sonnenverwöhntester Insel.

Der Norden der Insel ist weniger dicht besiedelt als die Südhälfte und so gehören nur insgesamt fünf Ortschaften mit mehr als 200 Einwohnern zur Gemeinde Borgholm. Die größte Ortschaft ist dabei der Hauptort Borgholm mit knapp 3.100 Einwohnern, gefolgt von Köpingsvik (600 Einwohner) sowie Löttorp und Rälla mit jeweils etwas mehr als 400 Einwohnern und dem Dorf Björkviken (210 Einwohner).