Neptuni Åkrar 2011
Neptuni Åkrar 2011

Neptuni Åkrar

Naturschutzgebiet bei Byxelkrok

Das Naturschutzgebiet Neptuni Åkrar an der Westküste der Insel Öland, rund 3 Kilometer nördlich von Byxelkrok, ist der bekannteste Abschnitt der von Geröll- und Kiesfeldern dominierten Küstenlinie zwischen Byxelkrok und der Nordspitze der Insel.

Neptuni Åkrar ist ein etwa 200 Meter breites Strandwallsystem als Überbleibsel der letzten Eiszeitgletscher, bei dem die Meereswellen flache Steine und Kies sowohl parallel zur, als auch oberhalb der Wasserlinie angespült haben.

Das Gebiet ist reich an Fossilien, darunter besonders viele Versteinerungen von Trilobiten und Armfüßern. Die Vegetation ist wegen des Untergrundes und des stetigen Windes sehr spärlich und besteht nur aus dürretoleranten Pflanzen.

Dennoch wird Neptuni Åkrar häufig wegen seiner Pflanzenwelt besucht, denn im Sommer verwandeln sich die kargen Geröllfelder in ein Meer aus den blauen Blüten des gemeinen Natternkopfes. Ursprünglich kommt die Pflanze auf Öland zwar nicht vor, aber ihre Samen wurden nachweislich 1934 in Byxelkrok mit einer Schiffsladung Kies von der im Öresund gelegenen Insel Ven eingeschleppt und haben sich seither über die Insel verbreitet.

An der südlichen Grenze des Naturschutzgebietes befindet sich das Gräberfeld Forgalla Skepp. Die aus der Wikingerzeit stammende Anlage mit zahlreichen Steinsetzungen ist das nördlichste Gräberfeld auf Öland und von großer kulturgeschichtlicher Bedeutung.

Neptunivägen
387 75 Byxelkrok
57°20′51.1″N 17°1′45.3″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe