Taxås Naturreservat 2019
Taxås Naturreservat 2019 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Taxås Naturreservat

Naturschutzgebiet mit Aussichtspunkt

Etwa in der geografischen Mitte der Gemeinde Älmhult, in der Nähe des Kirchdorfes Stenbrohult, befindet sich auf der Halbinsel Möckelsnäs im See Möckeln das Naturschutzgebiet Taxås Naturreservat mit dem spektakulären Aussichtspunkt Taxås Klint.

Das 117 Hektar große Taxås Naturreservat erstreckt sich etwa zur Hälfte über das Festland an der Westseite der Halbinsel, die andere Hälfte dehnt sich über den angrenzenden See Möckeln aus. Das Festland ist überwiegend bewaldet, hauptsächlich durch Laubmischwald mit Buchen, Hainbuchen, Eichen, Ahorn, Linden und Ulmen. Etliche der großen Bäume im Taxås Naturreservat sind sehr alt und in Teilen hohl. Die Baumhöhlen dienen zahlreichen Vogelarten als Nisthöhlen oder den insgesamt sieben im Naturschutzgebiet heimischen Fledermausarten als Schlafhöhlen. Zugleich leben auf den Bäumen etliche seltene Käferarten, deren Larven im verwitternden Holz innerhalb der Baumhöhlen heranwachsen.

Das Naturschutzgebiet gehört außerdem zu den wichtigen Ausbreitungsgebieten für Flechten im südlichen Schweden. Auf etwa zwei Dutzend der Bäume gedeiht dort unter anderem die stark gefährdete Echte Lungenflechte (Lobaria pulmonaria), die sich nur in sehr alten Wäldern wohl fühlt.

Im südlichen Teil des Naturschutzgebietes wird der dichte Wald immer wieder von offenen Grasflächen unterbrochen, die früher Weidegründe oder Ackerland waren. Dort wachsen an den unterschiedlichen Standorten, je nachdem ob im Schatten der Waldränder oder auf den offenen sonnigen Flächen, eine ganze Reihe seltener Wildblumen. Darunter befinden sich unter anderem Frühlings-Platterbse (Lathyrus vernus), Wald-Gelbstern (Gagea lutea), Gold-Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium), Leberblümchen (Hepatica nobilis und Mittlerer Lerchensporn (Corydalis intermedia).

Der Aussichtspunkt Taxås Klint

Fast am nördlichen Ende des Naturschutzgebietes befindet sich in Ufernähe die rund 30 Meter hohe Klippe Taxås Klint. Auf der Spitze der Klippe gibt es einen schönen Aussichtspunkt, von dem man eine herrliche und weite Aussicht über den 46 Quadratkilometer großen See Möckeln mit seinen zahlreichen Landzungen, Buchten und Inselchen hat. Außerdem gibt es dort oben einen Rastplatz mit Bänken, die zum Picknick mit schöner Aussicht einladen.

An der Seite der Klippe führt eine Treppe hinunter zum See und auf dem Weg nach unten trifft man auf einige ehemalige Steinbrüche, in denen früher schwarzer Granit gebrochen wurde. Außerdem ist die Klippe einer der Orte des Märchenlandes (Sagobygden) im südwestlichen Småland, um die sich Sagen und Volksmärchen ranken. In einem roten Holzschränkchen kann man vor Ort nachlesen, dass früher Trolle in dem steilen Berg hausten und die Klippe deswegen Taxås Klint heißt, weil dort einst ein dänischer Heerführer namens Taxe von seinen eigenen Gefolgsleuten erschlagen wurde.

Taxås Naturreservat erkunden

Ausgehend vom Parkplatz am Gutshof Taxås Gård mit seinem Herrenhaus aus den 1860er Jahren führen zwei markierte Rundwege durch das Naturschutzgebiet. Beide Strecken sind je zwei Kilometer lang, wobei der eine Weg durch den dichter bewaldeten Teil des Naturschutzgebiets in nördliche Richtung verläuft und dabei nach rund 500 Metern auch zur Taxås Klint führt. Der zweite Rundweg verläuft in südliche Richtung durch einen Wechsel von Wald und ehemaligen Kulturflächen.


343 71 Diö (Stenbrohult)
56°38′8.61″N 14°10′8.63″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe