Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Mandelmanns Trädgårdar 2017
Mandelmanns Trädgårdar 2017 | Foto: Dependability (CC BY-SA 4.0)
Mini-Map of Sweden with marker at Simrishamns Kommun

Mandelmanns Trädgårdar

Ökologischer Bauernhof & Schaugarten in Rörum

Der nicht zuletzt durch zahlreiche Veröffentlichungen sowie eine Doku-Serie des schwedischen Fernsehens bekannt gewordene Bio-Bauernhof Mandelmanns Trädgårdar liegt etwa drei Kilometer von der Küste entfernt am Rand des kleinen Kirchdorfes Rörum in der Nordhälfte der Gemeinde Simrishamn.

Mandelmanns Trädgårdar (Mandelmanns Gärten) ist ein nach schwedischem Standard zertifizierter ökologischer Bauernhof mit Landwirtschaft und Tierhaltung. Während der Sommermonate ist der Hof für Tagesbesucher geöffnet und man kann auf dem 60 Hektar großen Gelände zwischen Gemüsepflanzungen, Obstbäumen und Kräuterbeeten umherstreifen und den Kühen, Schafen, Schweinen und Hühnern zuschauen.

Ein großer herrlicher Schaugarten lädt mit üppiger gemischter Bepflanzung aus Stauden, Nutzpflanzen, Beerensträuchern und Bäumen sowie einem Ententeich zum Entdecken und Bestaunen, zum entspannten Verweilen und die Kinder zum Spielen ein. Wer sich während des Besuches stärken möchte, findet in der hofeigenen Gartenwirtschaft ein gut sortiertes Angebot mit kleinen und großen Gerichten, Kuchen und Getränken, wobei alle Rohwaren aus eigener ökologischer Herstellung stammen.

Vor dem Eingangsbereich befindet sich der Hofladen von Mandelmanns Trädgårdar, in dem die je nach Saison variierende Produktpalette des Hofes, von Gemüse, Obst und Kräutern über Marmeladen, Milch und Käse bis zu frischen Eiern und Fleischprodukten angeboten wird.

Wie Mandelmanns Trädgårdar entstand

Mandelmanns Trädgårdar wurde 1996 von Marie und Gustav Mandelmann gegründet – ein Stockholmer Ehepaar, das dem Leben in der Großstadt den Rücken kehrte, um hier im Südosten der Provinz Skåne als Selbstversorger zu leben. Aus den ersten kleinen Anfängen ist der Betrieb über die Jahre mit viel Arbeit und Herzblut zu dem geworden, was er heute ist – ein Musterbeispiel für eine funktionierende nachhaltige Landwirtschaft.

Die Entwicklung des Hofes verlief langsam aber stetig und Schritt für Schritt wurden neue Ideen etabliert. So wie beispielsweise ein unbeheiztes Gewächshaus, das im Sommer von den Sonnenstrahlen erwärmt wird und unter anderem Tomaten, Gurken, Granatäpfel und Kiwis gedeihen lässt. Im Winter dient das Gewächshaus den Kühen, Schafen und Hühnern als Unterkunft, falls das Wetter den sonst üblichen Aufenthalt im Freiland nicht zulässt. Neueste Errungenschaft sind ein eigenes Windkraftwerk und Solarzellen, so dass seit 2015 auch die elektrische Versorgung des Hofes aus nachhaltiger Erzeugung stammt.

Ihre Erfahrungen als Selbstversorger sowie Tipps und Tricks zum Nachmachen haben die Mandelmanns zu einem 2013 erschienen Buch verfasst, das mittlerweile auch in deutscher Sprache unter dem Titel Gärtnern für Selbstversorger: Leben auf dem Lande mit Familie Mandelmann erhältlich ist. Du kannst dieses Buch zum Beispiel über folgenden Werbelink bestellen: Gärtnern für Selbstversorger bei amazon.de kaufen.

2016 erschien das bisher nur in schwedischer Sprache erhältliche Kochbuch für Selbstversorger unter dem Titel Mandelmanns köksbok und 2019 veröffentlichte das Paar das Backbuch Mandelmanns söta.

Neben zahlreichen Berichten in den Printmedien und Fernsehbeiträgen in Gartensendungen erlangten die Mandelmanns große Bekanntheit durch die vom schwedischen Fernsehsender TV4 produzierte Doku-Serie Mandelmanns Gård. Die Serie dokumentiert das tägliche Leben der Familie und begann mit der Erstaustrahlung im Jahr 2017. Über die Jahre sind bis 2020 vier Staffeln gesendet worden, wobei jede Staffel aus fünf Folgen mit jeweils 43 Minuten Sendedauer besteht.

Den Hof besuchen

Trotz aller Bekanntheit ist Mandelmanns Trädgårdar ein kleiner Familienbetrieb geblieben, der einen hohen Arbeitseinsatz erfordert und der daher im Hinblick auf Besucher nur über begrenzte Kapazitäten verfügt. Aufgrund dessen sind Besuche nur nach vorheriger Onlineanmeldung über ein eigenes Buchungssystem möglich. Die Bezahlung des Eintrittspreises erfolgt im Voraus per Kreditkarte. Gruppenbesuche oder Führungen sind nicht möglich.

Die Größe des Parkplatzes ist ebenfalls begrenzt und erlaubt keine Wohnwagengespanne, Wohnmobile oder Busse. Auf dem gesamten Hofgelände herrscht absolutes Rauchverbot, Hunde dürfen nicht mitgeführt werden und der eigenen Picknickkorb muss auch draußen bleiben.

Das Hofgelände ist nicht durchgängig barrierefrei. Durch die Lage innerhalb eines hügeligen Tales sind die Wege insbesondere zwischen den Feldern nicht eben und zusätzlich auch nicht sonderlich breit. Der Schaugarten ist jedoch größtenteils mit Rollatoren und Rollstühlen befahrbar, das Gewächshaus und das Gartenlokal ebenso. Von den Besuchertoiletten ist eine mit Rampe und Handläufen ausgestattet. Separate Behindertenparkplätze befinden sich unmittelbar vor dem Hofeingang.

Der Hof ist aufgrund der Covid-19 Pandemie im Jahr 2020 für Besucher geschlossen.

Transparenzhinweis

Wenn du über den hier bereitgestellten amazon-Link etwas bestellst, erhalten wir dafür eine Provision – für dich ändert sich am Preis natürlich nichts.

Ferienhäuser in der Region

Ähnliche Reiseziele in der Nähe