Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Prästens Badkar 2015
Prästens Badkar 2015 | Foto: Jorchr (CC BY-SA 3.0)
Geheimtipp
Mini-Map of Sweden with marker at Simrishamns Kommun

Prästens Badkar

Einzigartiger fossiler Sandvulkan bei Vik

Etwa auf der Mitte der Küstenlinie in der Gemeinde Simrishamn, zwischen dem malerischen Fischerdorf Vik und dem über einen Kilometer langen Sandstrand Viks Havsbad trifft man mit Prästens Badkar auf eine kleine geologische Sensation.

Die Badewanne des Priesters, wie Prästens Badkar wörtlich übersetzt heißt, ist eine interessante geologische Formation aus Sandstein, die vor rund 500 Millionen Jahre als sogenannter Sandvulkan entstand und im Laufe der Erdgeschichte versteinert ist.

Das alleine macht Prästens Badkar noch nicht zur Besonderheit, denn von seiner Art gibt es hier vor der Küste der lieblichen Landschaft Österlen im Südosten der Provinz Skåne um die Einhundert Exemplare und weltweit gibt es sehr wahrscheinlich Tausende von ihnen. Aber, während sich alle anderen Sandvulkane unter Wasser auf dem Meeresgrund befinden, ist Prästens Badkar weltweit der einzige bekannte Sandvulkan, der sich über der Wasseroberfläche befindet.

Die fossilen Sandvulkane entstanden durch ein tektonisches Ereignis im Erdzeitalter des Kambrium. Insbesondere bei der Verschiebung von Erdplatten sind feste, mit Wasser gesättigte Sandschichten, die sich unter wasserundurchlässigen Tonschichten befanden, unter starken Druck geraten. Der hohe Druck führte zusammen mit dem Wasser zu einer Art Verflüssigung des Sandes und drückte das Gemisch durch die an sich undurchlässige Tonschicht nach oben.

Das Aussehen der sich dabei ausbildenden Formation des herausquellenden Wasser-Sandgemisches ähnelt der eines Vulkankegels, weshalb diese Gebilde als Sandvulkan bezeichnet werden. An der Erdoberfläche kam das Gemisch wieder zur Ruhe, wobei sich Sand und Wasser wieder voneinander trennten. Der Sand wurde mit der Zeit von anderen Erdschichten überdeckt und verfestigte sich anschließend im Laufe der Jahrmillionen zu Sandstein.

Häradsuddsvägen
272 95 Simrishamn (Vik)
55°36′46.1″N 14°17′50.9″E

Ferienhäuser in der Region

Ähnliche Reiseziele in der Nähe