Döderhults Kyrka 2016
Döderhults Kyrka 2016 | Foto: Bernt Fransson (CC BY-SA 4.0)

Döderhults Kyrka

Historische Kirche in Oskarshamn

Döderhults Kyrka, die 1772 fertiggestellte Kirche des westlich der Innenstadt von Oskarshamn gelegenen Stadtteils Döderhult, gehört zu den ältesten Bauwerken in der Gemeinde Oskarshamn.

Die Döderhults Kyrka gilt als gut erhaltenes Beispiel für den speziellen lokalen Baustil, der sich im 18. Jahrhundert für Kirchenbauwerke in der Region am Kalmarsund gebildet hat. Sie ist die Nachfolgerin einer mittelalterlichen Kirche, die 1771 abgerissen wurde und unmittelbar neben der heutigen Kirche stand.

Der Kirchenbau ist als offene Saalkirche mit hölzerner Tunnelgewölbe-Decke ausgeführt. Langhaus und Chorraum gehen ohne Absatz ineinander über und die Außenwand der Altarraums ist gerade, ohne Apsis ausgeführt. Der Turm befindet sich an der westlichen Giebelwand und wirkt gegenüber dem restlichen Bauwerk etwas unterproportioniert, da er, abgesehen von der Turmspitze, nicht höher als der Dachfirst der Kirche ist.

Die Inneneinrichtung der Döderhults Kyrka besteht nur aus wenigen, noch aus dem Mittelalter stammenden Gegenständen. Dazu zählen der alte Taufstein und der Korpus am Kruzifix an der Nordwand sowie eine der Kirchenglocken. Ansonsten ist der Kirchenraum von einer Mischung aus Elementen des Rokoko und des Klassizismus geprägt.

Das Altarbild entstand 1778, die Kanzel im Rokoko-Stil stammt von 1779 und wurde einem Vorbild in der Maria Magdalena Kyrka in Stockholm nachempfunden. Die kunstvolle Fassade der Orgel auf der Empore an der westlichen Giebelwand entstand um 1775, während die dahinter befindliche Technik aus dem Jahr 1925 stammt.

Kyrkebyvägen
572 51 Oskarshamn
57°16′4.10″N 16°24′11.2″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe