Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Särdals Kvarn 2010
Särdals Kvarn 2010 | Foto: Engman (CC BY-SA 3.0)
Mini-Map of Sweden with marker at Halmstads Kommun

Särdals Kvarn

Große Windmühle bei Haverdal

Eine der größten Windmühlen in Schweden und im übrigen Nordeuropa ist die Kappenwindmühle Särdals Kvarn. Sie steht außerhalb des Küstenortes Haverdal, etwa 15 Kilometer nordwestlich von Halmstad.

Die Särdals Kvarn wurde 1890 gebaut und war bis 1967 durchgängig in Betrieb. Die Mühle ist ein sogenannter Galerie-Holländer, bei dem das Mühlengebäude auf einem zweistöckigen gemauerten Sockel mit umlaufender Galerie steht. Die gesamte Mühle ist einschließlich des Sockels sechs Stockwerke hoch und besitzt vier Mahlstühle.

Als eine der größten Windmühlen Skandinaviens befindet sich die Särdals Kvarn auf Augenhöhe mit anderen großen Windmühlen in Schweden. Darunter beispielsweise die Sandviks Kvarn auf der Insel Öland oder die Kronotorps Mölla in der Nähe von Malmö.

Eine der modernsten Mühlen ihrer Zeit

Das eigentliche Mühlengebäude der Särdals Kvarn besteht aus einer achteckigen Holzkonstruktion, die mit Holzpaneelen und Teerpappe verkleidet ist. Als die Mühle 1890 in Betrieb ging, war sie mit der modernsten Technik ausgestattet. Sie besaß bereits die automatische Windnachführung, bei der die Mühlenkappe mit Hilfe des kleinen, quer zur Hauptachse angeordnete Windrades, der sogenannten Windrose, automatisch in den Wind gedreht wird.

Nachdem die hölzernen Mühlenflügel 1921 durch einen Blitzschlag beschädigt worden waren, tauschte man sie gegen die heutige Stahlkonstruktion aus. Die Flügelfläche wird dabei von Jalousienklappen gebildet, die über einen fliehkraftgesteuerten Mechanismus automatisch geschlossen oder geöffnet werden und damit die Flügelfläche den jeweiligen Windverhältnissen anpasst.

Das unmittelbar neben der Mühle stehende zweistöckiges Holzgebäude diente früher als Lagerhaus und Wohnhaus des Müllers. Das Lager befand sich dabei in der westlichen Hälfte des Gebäudes, das über einen überdachten Gang mit der Mühle verbunden ist. Das zweite große Gebäude neben der Mühle enthielt die Stallungen und das Brauhaus.

Särdals Kvarn heute

1980 wurde die Mühle samt Nebengebäuden zum Baudenkmal erklärt. Im ehemaligen Wohnhaus befindet sich heute ein Hofladen, der neben regional hergestellten Marmeladen, Säften und lokalen Delikatessen auch Kunsthandwerk, Vintage- und Einrichtungsartikel anbietet. Der Laden ist ganzjährig geöffnet, wobei sich die Öffnungszeiten im Winterhalbjahr auf die Wochenenden beschränken.

In den ehemaligen Stallungen befindet sich ein gemütliches Café, das nur während der Sommermonate geöffnet ist. Bei schönem Wetter auch mit Bewirtung im schönen alten Mühlengarten. Eine Besichtigung der Mühle von Innen ist nur im Rahmen einiger Veranstaltungen oder nach vorheriger Vereinbarung mit den Eigentümern möglich.

Särdals Kvarn: Öffnungszeiten

Heute geöffnet: 12:00 – 16:00

Öffnungszeiten

1. April – 30. April
Samstag – Sonntag: 12:00 – 16:00
1. Mai – 30. Juni
Donnerstag – Sonntag: 12:00 – 16:00
1. Juli – 11. August
Montag – Sonntag: 11:00 – 18:00
12. August – 31. August
Donnerstag – Sonntag: 12:00 – 16:00
1. September – 31. Dezember
Samstag – Sonntag: 12:00 – 16:00

Stand: 07/2019 | Angaben ohne Gewähr.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe

Ferienhäuser in der Region