Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Husebymadens Naturreservat 2019
Husebymadens Naturreservat 2019 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)
Geheimtipp
Mini-Map of Sweden with marker at Alvesta Kommun

Husebymadens Naturreservat

Naturschutzgebiet bei Grimslöv

Das Naturschutzgebiet Husebymadens Naturreservat befindet sich nordöstlich von Grimslöv in der Südhälfte der småländischen Gemeinde Alvesta und besteht aus einem großen Feuchtgebiet, das zahlreichen Vogelarten als Paarungs- und Brutrevier dient.

Mit einer Ausdehnung von 130 Hektar erstreckt sich Husebymadens Naturreservat entlang des Flüsschens Helige å und verläuft dabei vom Gelände der historischen Eisenhütte Huseby Bruk in südliche Richtung bis zur Nordspitze des großen Sees Åsnen.

Das Naturschutzgebiet liegt ein wenig tiefer als der Fluss und wird normalerweise im Frühjahr regelmäßig überschwemmt, um im Hochsommer trocken zu fallen. In den 1870er Jahren wurde das natürliche Feuchtgebiet von den Besitzern der Huseby Bruk, die außer der Eisenhütte auch ein großes landwirtschaftliches Gut betrieben, systematisch trockengelegt, um landwirtschaftlich nutzbare Flächen zu gewinnen. Um das Wasser aus dem tiefer liegenden Gebiet in den Fluss zu pumpen, benutzte man eine große archimedische Spirale, die bis heute immer noch am nördlichen Ende des Naturschutzgebietes steht. In den 1930er Jahren beendete man die landwirtschaftliche Nutzung der Fläche und überließ das Gebiet wieder sich selbst, das daraufhin zuzuwachsen begann.

Die Bewohner des Naturschutzgebiets

Mitte der 1990er Jahre wurde das Gebiet renaturiert, Bäume und Buschwerk entfernt und die ursprünglichen Überschwemmungswiesen mit einem flachgründigen Vogelsee wieder hergestellt. Dabei bedient man sich bis heute der alten Entwässerungsanlagen, die entsprechend umgebaut, nun dazu dienen, den Wasserspiegel des Feuchtgebietes auf einem gleichmäßigem Niveau zu halten.

Binnen kürzester Zeit wurde Husebymadens Naturreservat von der reichen Vogelwelt des Åsnengebietes erobert. Mittlerweile brüten im Naturschutzgebiet zahlreiche Wasservögel wie Stockenten (Anas platyrhynchos), Schellenten (Bucephala clangula), Reiherenten (Aythya fuligula), Höckerschwäne (Cygnus olor) oder Flussseeschwalben (Sterna hirundo) sowie typische Bewohner von Feuchtwiesen wie Kiebitze (Vanellus vanellus), Austernfischer (Haematopus ostralegus), Rotschenkel (Tringa totanus) und Flussregenpfeiffer (Charadrius dubius).

Husebymadens Naturreservat entdecken

Einen guten Ausblick über das Naturschutzgebiet bietet sich vom höher gelegenen Rastplatz, der nur wenige Schritte vom Parkplatz im Süden des Naturschutzgebietes entfernt ist. Den besten Ausblick, auch zur Vogelbeobachtung, bietet der etwa 300 Meter weiter nördlich stehende Beobachtungsturm.

Eine weitere Beobachtungsmöglichkeit bietet sich vom höher gelegenen Eichenwäldchen am nördlichen Ende des Naturschutzgebietes, das man über einen kurzen Weg vom Naturum Kronoberg auf dem Gelände der Huseby Bruk erreicht. Im übrigen gibt es keinen Rundweg durch das Naturschutzgebiet, für das für die Zeit vom 01. April bis 30. Juni sowie vom 15. September bis 31. Oktober ohnehin ein Betretungsverbot besteht.

Skatelövsvägen
340 32 Grimslöv
56°46′6.33″N 14°35′18.1″E

Ferienhäuser in der Region

Ähnliche Reiseziele in der Nähe