Flygvapenmuseum 2018
Flygvapenmuseum 2018 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Flygvapenmuseum

Schwedisches Luftwaffenmuseum bei Linköping

Flygvapenmuseum, das schwedische Luftwaffenmuseum, befindet sich an der Luftwaffenbasis in Malmslätt am westlichen Stadtrand von Linköping. Das Luftwaffenmuseum ist das größte Luftfahrt- und Flugzeugmuseum in Schweden und gehört zu den staatlichen Militärmuseen.

Mit über 170.000 jährlichen Besuchern zählt das Flygvapenmuseum zu den größten Sehenswürdigkeiten in Linköping. Das Luftwaffenmuseum zeigt sich dabei nicht als ausgeprägt martialisches Militärmuseum, sondern vorrangig als Technikmuseum, das die Entwicklung der Militärflugzeuge in Schweden zeigt.

Die Flugzeugsammlung im Luftwaffenmuseum

In den Ausstellungen des Luftwaffenmuseums befinden sich permanent fast 60 verschiedene Militärflugzeuge und -hubschrauber aus den Pioniertagen der Militärfliegerei bis in die Gegenwart. Unter den Veteranen befinden sich seltene und einmalige Exemplare wie eine M 1 Nieuport als das erste Flugzeug der schwedischen Armee oder das erste von SAAB entwickelte Kampfflugzeug, eine SAAB B 17 sowie das weltweit einzige erhaltene Exemplar einer Junkers Ju 86.

Das jüngste und modernste Kampfflugzeug im Museum ist eine SAAB JAS 39 Gripen, so wie sie aktuell bei der schwedischen Luftwaffe eingesetzt wird. Im übrigen besitzt das Luftwaffenmuseum insgesamt über 300 Flugzeuge sowohl aus ausländischen Produktionen als auch die komplette Sammlung aller von SAAB in Linköping entwickelten Modelle. Ein Teil der Sammlung befindet sich im Museum in Linköping und in der näheren Umgebung, wie beispielsweise auf hohen Betonpfeilern entlang der Autobahn E4.

Der größte Teil der Flugzeuge befindet sich als Leihgabe in einer Vielzahl von Museen in Europa wie in Schweden, wie beispielsweise im Luftwaffenmuseum Ängelholm sowie im Svedinos Bil- och Flygmuseum bei Falkenberg oder im Malmö Museum.

Die verschiedenen Ausstellungen

Das Luftwaffenmuseum besitzt aber nicht nur jede Menge Flugzeuge sondern verfügt über einen riesigen Fundus von etwa 100.000 Gegenständen, die mit der Fliegerei in Verbindung stehen sowie über ein großes Archiv mit Büchern, Dokumenten, Aufzeichnungen und Fotografien aus der Geschichte der schwedischen Militärluftfahrt.

Die Ausstellungen sind in verschiedene zeitliche Epochen eingeteilt, in denen neben den jeweiligen Flugzeugen, Motoren, Triebwerken und anderem technischen Gerät sowie Ausrüstungsgegenständen auch die jeweilige Situation in Schweden und in der Welt dokumentiert wird. Eine andere Ausstellung befasst sich mit der technischen Entwicklung im Flugzeugbau der letzten 100 Jahre.

Dem Aufklärungsflugzeug DC-3, das 1952 während einer geheimen Operation über der Ostsee abgeschossen wurde und erst mehr als 50 Jahre später vom Meeresgrund geborgen wurde, ist eine eigene Ausstellung im Flygvapenmuseum gewidmet. Sie zeigt sowohl Wrackteile, spezielle Ausrüstungsgegenstände und Geräte als auch persönliche Gegenstände der acht Besatzungsmitglieder, die beim Abschuss umkamen.

Zusätzlich vermittelt diese Ausstellung Hintergründe der damaligen Geheimmission und den Auftrag der DC-3 sowie das politische Nachspiel der Aktion. Man bekommt Einblicke in die Rekonstruktion der Ereignisse und in Interviews mit den Hinterbliebenen, die aufgrund der geheimgehaltenen Operation jahrzehntelang über das Schicksal ihrer Angehörigen im unklaren gelassen wurden.

Wissenswertes zum Flygvapenmuseum

Das Luftwaffenmuseum ist mit Ausnahme einiger Feiertage ganzjährig geöffnet und der Eintritt ist kostenlos. Lediglich für die Benutzung des Flugsimulators im nachgebildeten Cockpit einer JAS 39, der sich im Science Center Flyglabbet befindet, fallen Kosten an.

Das Museum ist komplett barrierefrei. Die einzelnen Etagen sind über Aufzüge zu erreichen, Zwischentüren öffnen automatisch oder über große Tastschalter und die Toiletten sind rollstuhlgerecht gestaltet. Assistenzhunde sind zugelassen, sonstige Hunde dürfen das Museum nicht betreten.

Der Museumsshop bietet zum Thema passende Bücher, Spielwaren, Deko- und Geschenkartikel an. Das Museumsrestaurant bietet schwedische Hausmannskost als unterschiedliche Tagesgerichte sowie Getränke, Kaffee und Gebäck. Wer möchte, kann aber auch seine eigene Verpflegung mitbringen und seine Mahlzeit im ausgewiesenen Bereich innerhalb des Science Center Flyglabbet einnehmen.

Carl Cederströms Gata 2
586 63 Linköping (Malmslätt)
58°24′35.5″N 15°31′27.2″E
www.flygvapenmuseum.se

Flygvapenmuseum: Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Heute geöffnet: 11:00 – 17:00

Öffnungszeiten

1. Januar – 30. Mai
Dienstag – Mittwoch: 11:00 – 17:00
Donnerstag: 11:00 – 20:00
Freitag – Sonntag: 11:00 – 17:00
1. Juni – 31. August
Montag – Mittwoch: 11:00 – 17:00
Donnerstag: 11:00 – 20:00
Freitag – Sonntag: 11:00 – 17:00
1. September – 31. Dezember
Dienstag – Mittwoch: 11:00 – 17:00
Donnerstag: 11:00 – 20:00
Freitag – Sonntag: 11:00 – 17:00
Der Eintritt ist kostenlos

Eintrittspreise

Ganzjährig
Normalpreis: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
0 SEK

Stand: 07/2019 | Angaben ohne Gewähr.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe