Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Delsjöområdets Naturreservat 2017
Delsjöområdets Naturreservat 2017 | Foto: Alicia Fagerving (CC BY-SA 3.0)
Mini-Map of Sweden with marker at Göteborgs Kommun

Delsjöområdets Naturreservat

Großes Naturschutzgebiet in Göteborg

Am südöstlichen Stadtrand von Göteborg befindet sich mit dem rund 760 Hektar großen Delsjöområdets Naturreservat das mit Abstand größte Naturschutzgebiet innerhalb der Kommune Göteborg.

Seinen Namen trägt das Delsjöområdets Naturreservat nach dem zwei Quadratkilometer großen See Delsjön, der aus den beiden verbundenen Seen Lilla und Stora Delsjön besteht und Teil der Trinkwasserversorgung von Göteborg ist. Gemeinsam mit dem angrenzenden Naturschutzgebiet Knipeflågsbergen gehört das Delsjöområdets Naturreservat zum riesigen, rund 2.400 Hektar großen Naherholungsgebiet Delsjöområdet, das aufgrund seiner Wichtigkeit für die Großstadtregion als Schutzgebiet von nationaler Bedeutung eingestuft ist.

Landschaftlich gesehen besteht das Naturschutzgebiet in großen Teilen aus einer von kleinen Tälern durchzogenen Hochebene sowie aus mehreren parallel verlaufenden Bergrücken. In den Talsenken befindet sich rund ein Dutzend verschiedener Seen sowie einige Moore und Sumpfwälder. Mit Ausnahme einiger Gipfel auf den Bergrücken ist das Naturschutzgebiet durchgängig bewaldet, wobei die Bewaldung im südlichen Drittel rund um den See Delsjön am dichtesten ist.

Die Bewaldung besteht überwiegend aus Nadelwald, aufgelockert durch Bereiche mit Laubmischwald, der sich hauptsächlich aus Birken und Erlen, gefolgt von Eichen und Ebereschen zusammensetzt. Auf einigen der Hochebenen befanden sich früher Weideflächen, die sich mittlerweile in Heidelandschaften mit niedrigem Buschwerk verwandelt haben und zunehmend von niedrig wachsenden Bergkiefern erobert werden.

Die Erdschicht über dem felsigen Untergrund ist überwiegend recht dünn und arm an Nährstoffen, weshalb die Bodenvegetation innerhalb des Naturschutzgebietes auch verhältnismäßig arm an Arten ist. Die Artenvielfalt der Tierwelt, insbesondere innerhalb der Vogelpopulation, ist dagegen recht hoch und trotz der Nähe zur Großstadt, verbunden mit einem sehr hohen Besucherandrang, gibt es einen großen Wildbestand mit Hasen, Füchsen, Dachsen, Rehen und sogar Elchen.

Erkunde Delsjöområdets Naturreservat

Das Naturschutzgebiet besitzt ein umfangreiches Wegenetz, das neben Wanderwegen aus Laufstrecken, Reitwegen, ausgebauten Radwegen und Strecken für Mountainbikes besteht. Im Winter gibt es Langlauf-Loipen und am Berg Brudaremossen gibt es sogar einen Schlepplift und eine 270 Meter lange Skipiste.

Die größeren Seen sind beliebte Kanureviere, einige Seen sind auch zum Angeln freigegeben und die beliebtesten Badeplätze sind Delsjöbadet am nordwestlichen Ufer des Stora Delsjön sowie Härlanda Tjärns Badplats unmittelbar am Stadtrand an der nordwestlichen Grenze des Naturschutzgebietes.

Ferienhäuser in der Region

Ähnliche Reiseziele in der Nähe