Bastun i Frihamnen 2016
Bastun i Frihamnen 2016 | Foto: DavidIvar (CC BY-SA 4.0)

Bastun i Frihamnen

Futuristische Sauna im Göteborger Freihafen

Die öffentliche Sauna Bastun i Frihamnen, deren futuristisch wirkende Silhouette ein wenig an das Gehäuse eines Hafenkrans erinnert, steht in einem Becken des alten Freihafens im Zentrum von Göteborg.

Bastun i Frihamnen wurde im Frühjahr 2015 eröffnet und ist eines der ersten Gebäude des im Aufbau befindlichen Jubileumsparken, der den alten Industriehafen in eine große öffentliche Freizeitlandschaft verwandelt, die zum 400. Stadtjubiläum Göteborgs im Jahr 2021 fertiggestellt sein soll.

Das Gebäude der Sauna steht auf einer alten Verankerungsplattform im Hafenbecken und ist über eine schmale Holzbrücke mit dem Pier verbunden, auf dem sich die Umkleideräume und Duschen befinden. Die Außenfassade der Bastun i Frihamnen besteht aus wiederverwendeten Wellblechplatten und passt im Zusammenspiel mit ihrer Form sehr gut zum Ambiente der industriellen Umgebung. Der Recyclinggedanke setzt sich in den Duschräumen fort, deren Wände aus insgesamt 12.000 gebrauchten Glasflaschen bestehen.

Die Sauna besitzt je eine Damen- und Herrenabteilung sowie eine gemischte Abteilung. Sie ist ganzjährig an mindestens vier Tagen je Woche, während des Sommers täglich geöffnet und kann kostenlos benutzt werden. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich zwei Badegelegenheiten in Gestalt schwimmender Bassins, eines mit Süß- das andere mit Meerwasser gefüllt, die auch zur Abkühlung nach dem Saunagang benutzt werden können.

Das spektakuläre Design der Bastun i Frihamnen stammt vom deutschen Architektenkollektiv Raumlabor-Berlin und gewann 2015 den Architekturpreis des Architektenverbands von Västra Götaland (SAVG).

Frihamnen
417 55 Göteborg
57°43′0.89″N 11°57′25.3″E

Sicher dir deine Tickets

Ähnliche Reiseziele in der Nähe