Båtsmansstugorna 2014
Båtsmansstugorna 2014 | Foto: Sniper Zeta (CC BY-SA 4.0)

Båtsmansstugorna

Historische Bootsmannshäuser in Västervik

Die Båtsmansstugorna sind eine Ansammlung historischer Bootsmannshäuser aus dem 18. Jahrhundert, die 1974 zum Kulturdenkmal erklärt wurden und ein malerisches Stückchen Kulturgeschichte im Stadtzentrum von Västervik bilden.

Die kleinen, bis auf eine Ausnahme eingeschossigen Båtsmansstugorna, im typischen Falunröd mit weißen Kanten, stehen links und rechts einer Gasse mit Schotterbelag. Zusammen mit winzigen Gärten, Blumen und niedrigen Bäumen erzeugt das Gesamtbild des kleinen Straßenzuges eine beruhigenden und romantische Atmosphäre.

Die ältesten acht der kleinen Häuschen wurden schon um 1740 als Unterkunft für Bootsmänner der schwedischen Marine gebaut, womit die Stadt Västervik ihrer Verpflichtung nachkam, Wohnraum für Soldaten zu schaffen. Eine Verpflichtung übrigens, die früher für alle Städte und Dörfer in Schweden galt, nach der sie entsprechend ihrer Größe für die Unterkunft und teilweise auch den Unterhalt der ihnen zugeteilten Soldaten zu sorgen hatten.

In einem der alten Häuser befindet sich ein beliebtes Café, das außer Kaffee, Kuchen und Eis auch warme und kalte Gerichte anbietet. Sogar eine Übernachtung im historischen Ambiente ist möglich, denn insgesamt sieben der alten Häuschen sind als Vandrahem eingerichtet.

Båtsmansgränd
593 30 Västervik
57°45′25.2″N 16°38′31.8″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe