Törnsfalls Kyrka 2012
Törnsfalls Kyrka 2012

Törnsfalls Kyrka

Mittelalterliche Kirche in Törnsfall

Törnfalls Kyrka, eine im 13. Jahrhundert aus groben Natursteinen gebaute Kirche, steht in dem aus einer Handvoll Häusern bestehenden Kirchdorf Törnsfall, rund 16 Kilometer nordwestlich von Västervik.

Der Kirchturm der Törnsfalls Kyrka ist, abgesehen von der Turmspitze, sogar noch ein wenig älter als die heutige Kirche, denn er gehörte bereits zu einer Holzkirche, die Anfang des 12. Jahrhunderts an dieser Stelle gebaut wurde.

Im 13. Jahrhundert wurde die Holzkirche durch das gemauerte Langhaus der heutigen Kirche ersetzt. Die für den romanischen Baustil typischen kleinen Fenster wurden erst zwischen 1698 und 1753 vergrößert und 1731 bekam die Kirche, deren Fußboden bis dahin aus festgestampftem Erdreich bestand, ihren ersten Holzboden.

Die zunächst aus Holz gebaute Sakristei an der Nordseite der Kirche wich 1766 einem Anbau aus Stein und der Kirchturm bekam 1783 seine heutige Dachform. 1807 wurde der hölzerne Fußboden der Kirche durch Steinplatten ersetzt und 1850 wurden die geteerten Dachschindeln gegen Dachziegel ausgetauscht.

Das Innere der Kirche ist in schlichtem Weiß gehalten – stärkere farbliche Akzente setzen nur die rotbraunen Sitzflächen und Lehnen der aus der Zeit um 1760 stammenden Kirchenbänke, die farbige Glasmalerei des Altarfensters sowie die in Grün gehaltene und mit Vergoldungen verzierte Kanzel aus dem Jahr 1740.

In der Kirche befinden sich mehrere mittelalterliche Holzskulpturen. Dazu zählen ein Heiligenschrein aus dem 12. Jahrhundert, eine Statue der Jungfrau Maria mit Jesuskind aus dem 14. Jahrhundert sowie eine Anna selbdritt-Skulptur aus dem 15. Jahrhundert. Das große Triumphkreuz stammt aus dem 16. Jahrhundert und die Jesus-Skulptur auf dem spätmittelalterlichen Altarkreuz ist eine Arbeit aus dem 13. Jahrhundert.


593 95 Västervik (Törnsfall)
57°48′11.6″N 16°27′48.5″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe