Drottningholms Slott 2015
Drottningholms Slott 2015 | Foto: Arild Vågen (CC BY-SA 4.0)

Drottningholms Slott

Königliches Schloss Drottningholm

Eines der schönsten Schlösser in Schweden, das Königsschloss Drottningholms Slott, steht auf der zur Gemeinde Ekerö gehörenden Insel Lovön im See Mälaren, nur wenige Kilometer westlich von Stockholm.

Schloss Drottningholm wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts nach dem Vorbild französischer Schlösser gebaut und gilt als das am besten erhaltenen Königsschloss Schwedens – seit 1991 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bis auf den Südflügel, dem Hauptwohnsitz der königlichen Familie, ist der überwiegende Teil von Drottningholms Slott ganzjährig für Besichtigungen geöffnet.

Das Innere von Schloss Drottningholm lässt sich auf eigene Faust erkunden oder bei einer geführten Besichtigung, wobei mehrmals täglich Führungen in schwedischer und englischer Sprache angeboten werden.

Besuchbar ist nicht nur das Schloss selbst, sondern nahezu das gesamte zum Drottningsholms Slott gehörende Gelände. Hierzu zählen insbesondere der prächtige barocke Schlosspark sowie der große englische Garten und weitere besondere Gebäude, wie das einmalige historische Schlosstheater Drottningholm, das außergewöhnliche Chinesische Schlösschen oder das Museum de Vries sowie das Evert Lundquists Ateljémuseum.

Die Entstehung von Schloss Drottningholm

Drottningholm wurde unter der Leitung von Nicodemus Tessin der Ältere gebaut, dem führenden schwedische Baumeisters seiner Zeit. Tessin gelang eines der herausragendes Werke des Frühbarock in Schweden. Insbesondere beim Bau des Treppenhauses zog er alle Register seines gestalterischen Könnens und schuf das aufwändigste und luxuriöseste Objekt seiner gesamten Laufbahn.

Im Laufe der Geschichte haben die verschiedenen königlichen Schlossherrinnen und -herren ihre mehr oder weniger stark ausgeprägten Fußabdrücke im Sinne der Ausstattung des Schlosses hinterlassen, so das Schloss Drottningholm auch einer Zeitreise durch verschiedene stilistische Epochen gleich kommt.

Angefangen bei der Bauherrin, der Königswitwe Hedwig Eleonora von Schleswig-Holstein-Gottorf (1636 – 1715), aus deren Zeit die barocken Anteile des Schlosses stammen. Neben dem Schlossgebäude zählen dazu insbesondere ihr atemberaubend prächtiges Schlafzimmer, das als einer der schönsten Räume des Barock in Schweden gilt, gefolgt von dem angrenzenden Audienzsaal, dem sogenannten Ehrenstrahlsalongen. Außerdem das bereits erwähnte Treppenhaus sowie die Schlosskirche und der streng formale Barockgarten des Schlossparks.

Der Barockgarten ist mit zahlreichen Skulpturen ausgestattet und damit gleichzeitig der älteste Skulpturenpark in Schweden. Zur Zeit Hedwig Eleonoras waren es 28 freistehenden Skulpturen, von denen ein großer Teil aus der Hand des bekannten niederländischen Bildhauers Adriaen de Vries (1556 – 1626) stammt und im 30-jährigen Krieg in Prag sowie während des Krieges mit Dänemark auf Schloss Fredriksborg erbeutet wurde. Heute stehen Kopien dieser Skulpturen im Barockgarten, während sich die Originale im nördlich des Schlossgeländes befindlichen Museum de Vries befinden.

Veränderungen im Laufe der Zeit

Die zweite Königin die Drottningholms Slott maßgeblich prägte, war Luise Ulrike von Preußen (1720 – 1782), die das Schloss 1744 als Hochzeitsgeschenk zu ihrer Vermählung mit König Adolf Friedrich erhielt. Sie brachte den Rokoko-Stil in die Einrichtung des Schlosses, besonders deutlich sichtbar am Beispiel des luxuriösen Grünen Salons und des Grünen Kabinetts.

Gleichzeitig wurde das Schloss während ihrer Zeit zu einem Treffpunkt der Eliten aus Kultur und Naturwissenschaft, mit denen sich die vielseitig interessierte Königin umgab. Sie ließ unter anderem das Schlosstheater bauen sowie die beeindruckende Schlossbibliothek einrichten. Aus ihrer Zeit stammt auch das hübsche Chinesische Schlösschen, das zwischen 1763 und 1769 im südwestlichen Teil des Schlossparks gebaut wurde.

Der Dritte im Bunde, der maßgeblichen Anteil am heutigen Aussehen von Schloss Drottingholm hatte, war der unter dem Beinamen Theaterkönig bekannte König Gustav III. (1746 – 1792). Er entwarf den großen englischen Landschaftsgarten nördlich des Barockgartens, der nach dem frühen Tod des Monarchen nach dessen Zeichnungen vom Landschaftsarchitekten Fredrik Magnus Piper vollendet wurde. Ferner führte Gustav III. das Schlosstheater zu seiner Blüte, schrieb eigene Theaterstücke und stand als Schauspieler selbst auf dessen Bühne.

Besuchsinformationen

Das Schloss selbst ist für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer sehr schwierig bis gar nicht zugänglich, da weder ein Lift noch Rampen existieren. Zum Schutz der empfindlichen und wertvollen Einrichtung dürfen im Inneren des Schlosses auch keine Kinderwagen benutzt werden. Hunde, mit Ausnahme von Assistenzhunden, sind im Schloss ebenfalls nicht erlaubt.

Das Besucherzentrum des Schlosses mit Café-Restaurant und Souvenirshop befindet sich in der weißen Villa Karamellan, an der Seeseite des Schlosses. Der Shop zeichnet sich dadurch aus, dass er neben den typischen Souvenirs eine Auswahl von hochwertigen Gegenständen anbietet, die im Zusammenhang mit dem Schloss stehen. Darunter unter anderem Kopien historischer Porzellangeschirre, Trinkgläser, Krüge, Tabletts oder Tischwäsche in zum Teil limitierten Auflagen.

Drottningholms Slott: Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Heute geschlossen

Öffnungszeiten

1. Juli – 30. September
Montag – Sonntag: 10:00 – 17:00
1. Oktober – 31. Oktober
Montag – Sonntag: 10:00 – 16:00
2. November – 15. Dezember
Samstag – Sonntag: 10:00 – 16:00


Eintrittspreise

Ganzjährig
Normalpreis: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
130 SEK
Kinder (0–6): . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
0 SEK
Kinder (7–17): . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
65 SEK
Studenten: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
65 SEK

Stand: 07/2019 | Angaben ohne Gewähr.

Sicher dir deine Tickets

Ähnliche Reiseziele in der Nähe