Ronneby Kommun

In der Mitte von Blekinge

Die Kommune Ronneby ist eine der vier an der Küste liegenden Gemeinden der kleinen Provinz Blekinge. Mit ihrer Lage an der Schärenküste, in Verbindung mit dem bis an die Grenze von Småland reichenden Wald- und Seenreichen Hinterland, ist die Gemeinde Ronneby landschaftlich sehr abwechslungsreich.

Es ist zum einen die Natur, die mit Badestränden an malerischer Schärenküste, dichten Wäldern, über 300 Binnenseen und mehr als 30 Naturschutzgebieten zum entspannenden Urlaub in die Region rund um den Zentralort Ronneby einlädt. Zum anderen ist die Gegend aber auch eine uralte Kulturlandschaft, in der es gut erhaltene Zeugen aus historischer Frühzeit zu sehen gibt.

Seinen Bekanntheitsgrad kann Ronneby vor allem auf Ronneby Brunn, den Kurort am Rand der Stadt zurückführen. Der über 300 Jahre alte Kurpark Ronneby Brunnspark zählt mit seiner sehr abwechslungsreichen Gestaltung und schönen alten Gebäuden zu den schönsten Parkanlagen in Europa.

Das auch Kunst und Kultur ihren Stellenwert in der Region haben, davon zeugen etliche Künstlerateliers unterschiedlicher Coleur sowie das Ronneby Kulturcentrum, das eine der größten Kunsthallen in Südschweden beherbergt.

Die Spuren einer bisweilen sehr bewegten Vergangenheit sind noch deutlich an der Heliga Kors Kyrka (Heilig-Kreuz-Kirche) in Ronneby zu sehen. Ihre Kirchenpforte weist die Spuren der Streitäxte auf, mit der schwedische Soldaten 1564 die Türen aufbrachen und die in die Kirche geflüchteten Stadtbewohner ermordeten.

Sehr gut erhaltene Zeugnisse einer noch viel früheren Epoche finden sich unweit der kleinen Ortschaft Listerby. Das Hjortsberga Gravfält gilt als das am besten erhaltene eisenzeitliche Gräberfeld in Blekinge und der aus dem 7. Jahrhundert stammende Björketorpsstenen ist mit vier Metern Höhe der zweithöchste Runenstein in Schweden.

Die Gemeinde Ronneby besteht insgesamt aus 9 Ortschaften, in denen mehr als 200 Menschen leben. Mit Abstand größte Ortschaft und zugleich auch Hauptort der Kommune ist die Kleinstadt Ronneby mit rund 12.000 Einwohnern. Die nächst kleineren Orte sind Kallinge (4.600 Einwohner), Bräckne-Hoby (1.700 Einwohner) sowie Listerby und Johannishus mit rund 880 bzw. 750 Einwohnern.