Ronneby

Älteste Stadt in Blekinge

Die Kleinstadt Ronneby liegt am Ronnebyån, nur wenige Kilometer stromaufwärts von der Mündung des Flusses in die Ostsee am Schärengarten von Blekinge. entfernt. Die 12.000 Einwohnerstadt ist Hauptort der Gemeinde Ronneby und zugleich die älteste Stadt in der Provinz Blekinge.

Das Stadtgebiet ist relativ hügelig, wobei sich der Stadtteil Bergslagen als historisches Zentrum Ronnebys auf dem höchsten Punkt der Stadt befindet. Der Rönnebyån fließt mitten durch die Stadt und umgibt dabei den alten Stadtkern von drei Seiten.

An der Nordseite der Altstadt stürzt der Fluss über einen Wasserfall, der schon seit dem Mittelalter zum Betrieb von Wassermühlen genutzt wurde. In dem früheren Wohnhaus der Müller befindet sich heute das Heimatmuseum und Kulturhaus Möllebackagården.

Unweit des Wasserfalles trifft man auf die Heliga Kors Kyrka aus dem 12. Jahrhundert. Die große Kirche ist bekannt für ihre mittelalterlichen Kalkmalereien und das schöne Ziegelmauerwerk der Gewölbebögen, aber auch als Schauplatz eines Blutbades im Jahre 1564. Noch heute sind an der Kirchenpforte die Spuren der Streitäxte der schwedischen Truppen zu sehen, die die geflüchteten Bewohner ebenfalls töteten.

In Europa ist Ronneby letztendlich durch seinen Vor- und Kurort Ronnebybrunn bekannt geworden. Mit der Entdeckung einer stark eisenhaltigen Quelle im Jahr 1705 begann die Entwicklung zum Kurort, dessen große Blütezeit etwa von 1870 bis in die Mitte der 1930er Jahre andauerte. Noch heute wird der über dreihundert Jahre alte Ronneby Brunnspark regelmäßig für zahlreiche Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten genutzt. Der beliebte Park zählt noch immer zu den schönsten Parkanlagen in Europa.

Weiter südlich locken schöne Badeplätze an die malerische Schärenküste. Darunter der Sandstrand Karöns Badplats auf der nahe gelegenen Insel Karön oder die Badestrände bei Saxemara.

Wetter in Ronneby

5 °C

Orte in der Nähe