Borås Kommun

Mode trifft Natur

Die Gemeinde Borås Kommun befindet sich inmitten der wald- und seenreichen Landschaft des sogenannten Sjuhäradsbygden im Süden der schwedischen Provinz Västra Götalands Län.

Die gesamte Region wurde seit der Mitte des 19. Jahrhunderts von der Textilindustrie geprägt. Insbesondere die Zentralortschaft Borås war das Zentrum der schwedischen Bekleidungsindustrie. Nachdem die Textilproduktion ab den 1970er Jahren verlagert wurde, hat sich Borås, nach Göteborg die zweitgrößte Stadt in Västra Götalands Län, zur schwedischen Metropole für Modedesign entwickelt.

Die Landschaft in der Gemeinde Borås

Die Landschaft besteht in großen Teilen aus hügeligen Geländeformationen und ist außerhalb der Stadt Borås von großen und dünn besiedelten Waldgebieten geprägt, in denen sich eine Vielzahl von Seen befinden. Genau genommen sind es etwas mehr als 250 Seen, die sich über das rund 970 Quadratkilometer große Areal der Gemeinde verteilen. Der Åsunden, der größte See der Region, umfasst fast 33 Quadratkilometer.

Hinzu kommt der Fluss Viskan, der das Gebiet der Gemeinde auf seinem Weg zum Kattegatt durchfließt. Aufgrund der hohen Anzahl und Größe der Gewässer bieten sich innerhalb der Gemeinde Borås viele Möglichkeiten für Aktivitäten auf und am Wasser.

Die ausgedehnten Wälder bieten reichlich Gelegenheiten zum wandern, sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad oder Mountainbike. Insgesamt 14 Naturschutzgebiete bewahren und zeigen landschaftstypische Naturformen oder besonders ursprüngliche Areale mit seltenen Pflanzen- und Tierarten.

Die meisten der Naturschutzgebiete besitzen markierte Rundwege, die den Besucher sicher durch die teilweise wildnissähnlichen Schutzgebiete führen. Das Naturschutzgebiet Rya Åsar nordwestlich von Borås erstreckt sich als größtes Naturreservat der Gemeinde über eine Fläche von fast 550 Hektar und verfügt über ein Wegenetz von über 20 Kilometern.

Orte und sehenswertes rund um Borås

Die Stadt ist neben der Mode das Zentrum für Kunst und Kultur in der Region. Angefangen bei interessanten Museen, wie dem Textilmuseum, spannt sich der kulturelle Bogen über jährliche Modemessen bis zu den bekannten Kunstmuseen Abecita Konstmuseum und dem Borås Konstmuseum.

Alleine im Stadtkern von Borås befinden sich innerhalb eines Radius von rund 1,5 Kilometern hunderte von Skulpturen sowie Installationen und an zahlreichen Häuserwänden prangen riesige Wandmalereien, deren größte rund 27 Meter hoch ist. Neben Mode, Design und Kunst ist Borås aber auch für seinen Zoo Borås Djurpark bekannt, der zu den größten Zoos in Schweden zählt.

Kulturgeschichte in der Region bietet das Freilichtmuseum Borås Museum im weitläufigen Stadtpark Ramnaparken mit seinen historischen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert. Ein besonderer kulturgeschichtlicher Schatz ist die aus dem 16. Jahrhunderte stammende Hedareds Stavkyrka, die als einzige noch erhaltene Stabkirche Schwedens rund 15 Kilometer nordwestlich von Borås steht.

Die Gemeinde Borås in Zahlen

Borås gehört mit einer Fläche von etwa 970 Quadratkilometern zu den zehn flächenmäßig größten Gemeinden in der Provinz Västra Götalands Län. Sie ist mit rund 115.000 Einwohnern verhältnismäßig bevölkerungsreich und mit durchschnittlich etwa 125 Einwohnern je Quadratkilometer rund sechsmal so dicht besiedelt wie der Landesdurchschnitt.

Aufgrund der Tatsache, dass jedoch rund 65 Prozent der Bevölkerung im Stadtgebiet der Zentralortschaft Borås leben, ist das Umland relativ dünn besiedelt. In den übrigen Ortschaften innerhalb der Gemeinde leben entsprechend deutlich weniger Menschen – so hat Sandared als zweitgrößte Ortschaft der Gemeinde nur etwa 6.600 Einwohner und Fristad auf Platz drei wird von rund 5.500 Menschen bewohnt.