Für die grundlegende Funktion dieser Website nutzen wir so wenig Cookies wie möglich. Nur wenn du damit einverstanden bist, kommen auch Cookies für erweiterte Funktionen, Nutzungsanalysen oder Marketingzwecke zum Einsatz.
Alle Cookies zulassen
Cookie Einstellungen
Skärgårdsmuseet Oxelösund 2016
Skärgårdsmuseet Oxelösund 2016 | Foto: Patrik Nylin (CC BY-SA 4.0)
Geheimtipp
Mini-Map of Sweden with marker at Oxelösunds Kommun

Skärgårdsmuseet i G:a Oxelösund

Schärengartenmuseum in Gamla Oxelösund

Das Skärgårdsmuseet ist ein Museum im historischen Stadtteil Gamla Oxelösund, etwa 2 Kilometer südöstlich des Ortskerns von Oxelösund. Es zeigt das frühere Leben in einem typischen schwedischen Schärengarten.

Eröffnet wurde das Museum im Jahr 1995 in einem der ältesten Häuser in Gamla Oxelösund, dem Grantorpet aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ein Jahr dauerte die Restaurierung, um das Gebäude wieder in den Zustand seiner Erbauung zu versetzen. Seit jeher verändert sich die Ausstellung im Skärgårdsmuseet, doch sie zeigt immer die fiktionale Familie Eriksson und ihr Leben im 20. Jahrhundert auf einer Insel im Schärengarten vor Oxelösund.

Was die Familie erlebt und im welchem Jahr das Ereignis stattfindet, verändert sich jedes Jahr mit einer neuen Ausstellung. So wurde schon Weihnachten oder eine Hochzeit gefeiert oder die Erikssons hatten Besuch von Sommergästen. Zusätzlich zur Hauptausstellung findest du im Hafen einige alte Bootshäuser, in denen historische Boote, Werkzeuge und Motoren ausgestellt sind, sowie Ausrüstung zum Fischen.

Gamla Oxelösund entdecken

Das Skärgårdsmuseet ist ein guter Startpunkt, um das historische Gamla Oxelösund zu erkunden. Dort führt auch der Kulturstig vorbei, ein Pfad durch das Dorf mit zahlreichen Informationstafeln an allen interessanten Orten. So erfährst du mehr über die historischen Gebäude, wie zum Beispiel über den Oxelö Krog aus dem späten 18. Jahrhundert, ein altes Fischrestaurant das schon früher als Taverne genutzt wurde.

Die schmale Meerenge führte bereits im Mittelalter dazu, dass Lotsen bei der Navigation der vorbeifahrenden Schiffe helfen mussten. 1642 entstand die erste Lotsenstation und auch heute befindet sich in Gamla Oxelösund noch eine Lotsenstation. Seine Blütezeit erlebte der kleine Ort um das Jahr 1950, als ungefähr 130 Menschen dort lebten. Das angrenzende Industriegebiet mit dem riesigen Stahlwerk benötigte jedoch immer mehr Platz und verschlang fast das gesamte Dörfchen.

Skärgårdsmuseet i G:a Oxelösund: Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Heute geöffnet: 12:00 – 16:00

Öffnungszeiten

4. Juni – 19. Juni
Samstag – Sonntag: 12:00 – 16:00
24. Juni – 14. August
Dienstag – Sonntag: 12:00 – 16:00
20. August – 28. August
Samstag – Sonntag: 12:00 – 16:00
Der Eintritt ist kostenlos

Eintrittspreise

Ganzjährig
Normalpreis: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
0 SEK

Stand: 06/2022 | Angaben ohne Gewähr.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe