Tycho Brahe-Museet 2001
Tycho Brahe-Museet 2001 | Foto: Peterappelros (CC BY 3.0)

Tycho Brahe-Museet

Astronomisches Museum auf Ven

Das Tycho Brahe-Museet auf der Insel Ven ist dem Leben und Wirken des bedeutenden Astronomen Tycho Brahe (1546-1601) gewidmet. Es ist in einer ehemaligen Kirche eingerichtet und liegt zusammen mit Brahes altem Observatorium Stjerneborg ziemlich genau in der geografischen Mitte der Insel.

Das Tycho Brahe-Museet in der ehemaligen Allerheiligenkirche zeigt auf sehr ausführliche und anschauliche Weise die Biographie des Wissenschaftlers Tycho Brahe. In der Ausstellung befinden sich neben interaktiven Stationen, Modellen, Skizzen, Zeichnungen und Bildern auch noch Originalgegenstände aus der teilrestaurierten Sternwarte Stjerneborg, sowie aus Brahes erstem Observatorium, der heute nicht mehr existierenden, berühmten Uraniborg.

Die von Brahe selbst entwickelten und gebauten Messinstrumente existieren heute leider nicht mehr. Dafür stehen im Museum aber zwei, nach Originalplänen gebaute Kopien. Mit diesen Geräten gelangen Brahe die präzisesten Positionsbestimmungen von Planeten vor der Erfindung des Teleskopes. Besonders beeindruckend sind die Messergebnisse zur exakten Bestimmung der Dauer eines Erdenjahres, dessen Wert Brahe mit einer Abweichung von weniger als einer Sekunde bestimmte.

Videopräsentationen berichten über das berühmte Schloss Uraniborg sowie über Tycho Brahes Leben und auch über den berühmten Astronomen Copernicus. Auf dem Außengelände des Museums findet man den teilrestaurierten Renaissance-Garten von Tycho Brahe. Da sich Brahe auch eingehend mit alchemistischer Forschung befasste, lieferte dieser Garten wichtige Grundstoffe für seine wissenschaftlichen Experimente.

Ebenfalls zu den Außenanlagen des Museum gehört das 1584 von Brahe gebaute, unterirdische Observatorium Stjerneborg. Brahe hatte zwar sein Schloss Uraniborg gleichzeitig auch als Sternwarte bauen lassen, stellte aber bald fest, dass das 1580 fertiggestellte Schloss nicht optimal für seine hochpräzise Messungen geeignet war.

Im zum Museum gehörenden Café kann man bei schönem Wetter auch im Garten sitzen und der Museumshop bietet allerlei Souvenirs mit wissenschaftlichem oder astronomischen Bezug.

Heute geschlossen

Ähnliche Reiseziele in der Nähe