Brunnby Kyrka 2011
Brunnby Kyrka 2011 | Foto: GuidebookSweden (CC BY-SA 4.0)

Brunnby Kyrka

Mittelalterliche Kirche in Brunnby

Die mittelalterliche Kirche Brunnby Kyrka steht in der Siedlung Brunnby, unweit des kleinen Küstenortes Arild rund 9 Kilometer nördlich von Höganäs.

Die aus Feldsteinen errichtete Brunnby Kyrka wurde ab Ende des 12. bis Anfang des 13. Jahrhunderts gebaut. Sie ist vor allem sehr bekannt für ihre reichhaltigen und gut erhaltenen Kalkmalereien mit den Darstellungen vieler Heiliger.

Die aufwändig bemalte und verzierte Kanzel stammt aus dem Jahr 1623, der Altaraufsatz ist im Barockstil gehalten. Als Zeichen der Verbundenheit der Kirchengemeinde zur Seefahrt hängen zahlreiche alte Votivschiffe von den Gewölben. Ein sehr altes Marienbild stammt ursprünglich aus der Kapelle in Arild, einer Außenstelle der Brunnby Kyrka.

Brunnbyvägen
260 41 Nyhamnsläge (Brunnby)
56°15′33.2″N 12°34′24.9″E

Geschichte

Während des 15. Jahrhunderts wurde die Kirche dank großzügiger Schenkungen der Familie Krognos, den damaligen Besitzern des Rittergutes Krapperup umfangreich erweitert und umgebaut. Hierzu zählte der Bau des Kirchturms, der Anbau des gotisch geprägten, nördlichen Kreuzarmes, der Einbau der Gewölbe und die Ausschmückung der Kirchen mit den Kalkmalereien.

Der südliche Kreuzarm wurde 1752 angebaut und 1912 erfolgte der letzte Umbau der Kirche, bei dem u. a. die Kreuzarme verbreitert und ein neuer Chorraum angebaut wurde.

Ähnliche Reiseziele in der Nähe